Aull

Gasthof Zum LahntalGasthof Zum Lahntal

Aull liegt in den Lahnwiesen nördlich von Diez am Einfluss des kleinen Hambachs in die Lahn. Von Aull hat man nicht nur einen schönen Blick auf das taunusseitig gelegene Schloss Oranienstein in Diez. Aull verfügt selbst über ein kleines Schlösschen.

Die Alte Burg ist ein dreigeschossiger Fachwerkbau, der wahrscheinlich auf das 12. Jahrhundert zurückreicht und damals als Wasserburg in dem sumpfigen Gelände angelegt worden ist. Eine urkundliche Ersterwähnung datiert auf das Jahr 1284. Die Wasserburg diente als gut befestigter Wohnbau im Mittelalter wahrscheinlich als Wegzollstation.

Nach einigen Besitzerwechseln wird die Burg bis 1558 grundlegend umgebaut und erhält ihr heutiges Gesicht: Ein Hauptgebäude mit zwei Fachwerkobergeschossen und Krüppelwalmdach und die zweigeschossigen Anbauten mit Satteldächern. Später verschwanden die Umfassungsmauern und der Wassergraben. Das Gelände wurde aufgefüllt und so die Trockenlegung der nassen Wiesen erreicht. 1899 fielen bei einem Brand die Nebengebäude auf dem Hofgut den Flammen zum Opfer, aber das Wohnhaus konnte erhalten werden. 1924 geht die Alte Burg in Privatbesitz über und ist daher nur von außen zu besichtigen.

Eine gute Gelegenheit, sich einen Blick auf die Wasserburg zu verschaffen, bietet ein Besuch des traditionellen Auller Strandfests. Seit 1956 laden die Auller Vereine Mitte Juli zu Tanz und Geselligkeit. Veranstaltungsort ist das Freizeitgelände an der Lahn, das von den Einheimischen „bei Gerheims an der Bach“ genannt wird.