Asberg-Rundwanderung (Rhein-Westerwald)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 15 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 42 Min.
Höhenmeter ca. ↑342m  ↓342m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Wir wandern heute da, wo der Rhein-Westerwald ins Siebengebirge übergeht. Ausgangspunkt unserer Tour ist Vettelschoß am Rand der Asbacher Hochfläche. Wir starten in der Wohnlage Willscheider Berg, die an eben diesem Willscheider Berg (363m) entstanden ist.

Von 1865 bis 1974 wurde am Willscheider Berg Basalt gebrochen. Als bleibendes Zeichen dieser Zeit entstand der Willscheider Bergsee. Er ist etwa 50 Meter tief in das umliegende Plateau eingeschnitten, aufgrund seiner steilen Felswände allerdings nicht zugänglich.

Wir wandern in südwestliche Richtung los und steuern auf Kalenborn zu. Kalenborn ist Endhaltestelle der beliebten Kasbachtalbahn, die mit alten Schienenbussen die aussichtsreiche und zugleich eine der steilsten Bahnstrecken Deutschlands befährt.

Wir folgen ein Stück der Bahntrasse der Kasbachtalbahn bis wir den Kasbach erreichen und diesen dann überqueren. Direkt danach passieren wir die Landstraße nach Unkel und begleiten den Detzelbach, der hier in den Kasbach einmündet.

Nach knapp zwei Kilometern knickt unser Weg nach rechts ab. Wir wandern nun hinauf zum Asberg (441m). Die umgebende Hochfläche des Vulkanrückens überragt der Asberg mit seiner stumpfen Kuppe um rund 80 Meter. Drei durch Abgrabung entstandene Seen mit einer Fläche von insgesamt zwei Hektar verteilen sich auf einer Länge von 500 m westlich und östlich des Gipfels, wobei der östliche und größte See Verlandungszonen aufweist. Auf dem Asberg entstanden in keltischer Zeit (600-400 v. Chr.) Ringwälle der Hunsrück-Eifel-Kultur (die allerdings im Zuge der Bergbauaktivitäten zerstört wurden).

Wir wandern nun wieder nach Kalenborn, wo wir auf bekanntem Weg am Bahnhof vorbeigehen. Kurz dahinter geht es nach links in die Marienstraße auf die 1955 gebaute Kirche Maria Königin zu und dann durch den Oberwillscheider Weg, die Straße Im Hahn, die Waldstraße und den Birkenweg wieder in den Wald. Wir wandern erneut ins Gebiet des Willscheider Bergsees und passieren dabei auch den Aussichtspunkt Belvedere Vettelschoß, wo bis 2016 noch ein kleiner Aussichtsturm stand. Dann sind wir wieder zurück am Start unserer Wanderung.

Bildnachweis: Von Leit [CC BY-SA 2.0 de] via Wikimedia Commons

Vgwort