Albschäfer-Zeitspuren: Moldenbergrunde (Heidenheim)


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 7 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 48 Min.
Höhenmeter ca. ↑202m  ↓202m
Albschäfer-Zeitspur Moldenbergrunde

Die Moldenbergrunde entführt in eine wunderbare Heidelandschaft, die nicht nur Naturfreunde begeistert. Ein besonderes Highlight der kleinen Wandertour ist der Anblick der Kliffwand des Moldenberg Steinbruchs. Besonders, wenn sie in der Abendsonne leuchtet, garantiert sie ein unvergessliches Wandererlebnis.

Die Moldenbergrunde ist ein recht bequem zu wandernder Rundweg, der insgesamt nur eine Länge von sieben Kilometern umfasst. Es gibt wenige Aufstiege. Somit ist der Weg auch für Wanderer mit weniger Kondition und Erfahrung sowie auch für Familien mit Kindern geeignet.

Die Moldenbergrunde beginnt an den Sportanlagen am Moldenberg in Heidenheim-Schnaitheim. Von hier aus wandern wir zunächst auf dem Albschäferweg, der gut anhand seines Symbols – einem Schäfer auf blauem Grund – erkennbar ist.

Der Weg führt durch das dichte Waldgebiet Richtung Norden, ehe wir an der Planie entlang die Jakobshülbe passieren. Weiter geht es zur Gehrenhütte, wo wir die Pfade des Albschäferweges verlassen. Wir folgen der Moldenbergrunde, nun ausgewiesen durch eine Markierung, die einen gelben Ring darstellt.

Der Weg führt nun vorbei an der Gehrenhülbe. Noch ein kleines Stück bergab gewandert, erreichen wir das malerische Täschental. Dieses erhält seinen ganz besonderen Reiz durch die wunderbar anzusehenden Wacholderheiden, die das Tal umrahmen.

Ein letztes Stück führt nun auf naturbelassenem Weg in Richtung des Moldenberg-Steinbruchs. Nun ist es nicht mehr weit, bis wir zu unserem Ausgangspunkt, den Sportanlagen, zurückkehren.

Der Albschäferweg führt auf 158 Kilometern über die Schwäbische Alb, wo die Schäferei bis heute noch als Wanderschäferei betrieben wird. Wer auf den einzelnen Etappen des Albschäferwegs wandert, kann sich hier einen Eindruck von der Bedeutung der Wanderschäferei für die Landschaftspflege in der Heidenheimer Brenzregion verschaffen. Auf kleineren Rundwegen können auch weniger erfahrene Wanderer die Geschichte der Region hautnah erleben. Die so genannten Albschäfer-Zeitspuren umfassen jeweils nur sechs bis 20 Kilometer und entführen den anderer in die bewegte Geschichte dieser einzigartigen Region.

Bildnachweis: Von Thilo Parg [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Vgwort