Zweiseentour Ammersee und Wörthsee (Oberbayern)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 15 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 40 Min.
Höhenmeter ca. ↑304m  ↓304m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Zwei Seen im Fünfseenland: Das ist das Thema unserer heutigen Wanderung. Das Fünfseenland ist ein Wandergebiet 30km südwestlich von München. Die fünf Seen sind Starnberger See, Ammersee, Wörthsee, Pilsensee und Weßlinger See. Wir schauen uns heute zwei davon an.

Wir starten unsere Tour in Walchstadt, genauer am Parkplatz an der Roßschwemme direkt am Ufer des Wörthsees. Der Wörthsee ist 434ha groß und verdankt seinen Namen der Insel, die im See liegt. Wörth bzw. Werth ist ein alter Begriff für eine Insel. Die Insel selbst wird von den Einheimischen Mausinsel genannt. Der größte Teil des Ufers am Wörthsee befindet sich in Privatbesitz und ist nicht zugänglich. Insgesamt gibt es fünf größere Badestellen am Wörthsee.

Die Tour leitet uns zum Inninger Bach, dem Abfluss des Wörthsees. Wir begleiten den Wasserlauf nach Inning am Ammersee und kommen dann zum Ufer des Ammersees. Der ist rund zehn Mal größer als der Wörthsee. Wir spazieren am Ostufer entlang und kommen nach Buch am Ammersee und wandern weiter bis nach Breitbrunn, das bereits zur Gemeinde Herrsching am Ammersee gehört.

Hier verlassen wir den Ammersee wieder und halten uns links. Wir kreuzen die Staatsstraße St 2067 und kommen zum Jaudesberg (617m). Hier steht seit 1990 die Europakapelle. Mit dem Platz ist eine Geschichte verbunden, denn der Jaudesberg wird auch Königsberg genannt. König Ludwig I. wollte hier, so die Überlieferung, für seine Gattin Theresia einen Landsitz bauen. Da stand dann erst ein Holzgestell. Der Leiter des Landerziehungsheims Breitbrunn Franz Utz ließ einen Turm als Aussichtspunkt und Sternwarte errichten. Der erlitt immer wieder Baufälligkeiten und nun ist da die Kapelle.

Jetzt wandern wir durch den Wald und kommen wieder zurück an den Wörthsee, den wir am Erholungsgebiet Oberndorf erreichen. Hier kann man – wenn man möchte – baden gehen. Wir halten uns links und folgen dem Wörthsee nach Bachern. Wir schauen hinüber zur Mausinsel, die bewaldet ist, so dass man das hier stehende Wörthschlössl nicht sehen kann. Dann sind wir bald wieder retour am Parkplatz an der Roßschwemme.

Bildnachweis: Von I. Berger [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Vgwort