Zeller Wald Runde: Vom Kirchsee zum Dietramszeller Waldweiher


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 12.38km
Gehzeit: 03:18h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 44
Höhenprofil und Infos

Wald, Moor und Seen erwarten uns im Tölzer Land bei Dietramszell und Sachsenkam – und etwas weiter gefasst: zwischen München und Bad Tölz. Wir treffen auf den Kirchsee im Naturschutzgebiet Ellbach- und Kirchseemoor, wandern durch den Zeller Wald zum Dietramszeller Waldweiher, genießen die voralpenländische Moränenlandschaft und haben mit der Wallfahrtskirche Maria Elend ein Barockbauwerk am Wegesrand.

Start ist der Parkplatz am Koglweiher, den die Hiesigen auch unter dem Namen Kogler Lack kennen. Wir betrachten ihn vom Ufer aus. Hier ist auch die Grenze des Naturschutzgebiets Ellbach- und Kirchseemoor, das fast 800ha misst. Es liegt auf den Gebieten der Gemeinde Sachsenkam und der Stadt Bad Tölz. Die wunderschöne Moorlandschaft ist Heimat zahlreicher Insekten, darunter einige Perlmuttfalter-Arten.

Der Kirchsee ist ein Moorsee aus der Würmeiszeit, misst rund 42ha und wird von Moorwasser gespeist. Seine Ableitung ist der Kirchseebach. Die Wassertiefe des Kirchsees beträgt bis zu 16m. Da das Moorwasser eher mild ist und eine recht gute Qualität hat, ist der See als Badegewässer sehr beliebt. Von der Nordseite aus gibt es zwei Badestellen mit Stegen. Man kann hier parken, es gibt Toiletten und eine Wasserwacht.

Wir verlassen das NSG gen Norden und durchstreifen den Zeller Wald. Es geht von rund 710m aufwärts bis auf 810m. Merklich abwärts geht es zum Dietramszeller Waldweiher. Er ist mit dem Kloster Dietramszell verbunden, das nordwestlich von uns ist. Der Dietramszeller Waldweiher (7,4ha) wurde künstlich in den einstigen Klosterwaldungen angelegt. Der See ist an einen Angelverein verpachtet und man kann aus einem bestimmten Winkel die Spitze der ehemaligen Klosterkirche und heutigen Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt sehen.

Wir wandern am östlichen und südlichen Ufer entlang und kommen zur Wallfahrtskirche Maria Elend. Der achteckige Zentralbau mit einem angesetzten Turm wurde im Stil des Barocks errichtet und 1690 den Sieben Schmerzen Mariens geweiht. Ihre Bezeichnung „Elend“ wird von der Bedeutung her mit „Grenzland“ oder „fremdes Land“ übersetzt.

Um die 8km Wanderung liegen hinter uns. Im leichten Auf und Ab erschließen wir die verbleibenden 4km mit Wald, kommen zum Streitberg (752m) und dem kleinen Kogl mit wenigen Häusern und von Wiesen umgeben. Bis zum Koglweiher ist es nur noch rund 1km.

Bildnachweis: Von Kajebi II. - Eigenes Werk, [CC BY-SA 4.0], Link

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Am Material darf es nicht scheitern
Stell Dir vor, Du wanderst und musst aufgeben, weil die Füße schmerzen, Du die Orientierung verloren hast oder sich das Wetter ändert. Damit das nicht passiert: Hier gibt's die richtige Ausrüstung für Deine nächste Tour.

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
10.21km
Gehzeit:
02:29h

Eine schöne Naturrunde erwartet uns mit dem Naturschutzgebiet Ellbach- und Kirchseemoor, mit dem Kirchsee und dem hübsch auf einer Anhöhe gelegenen...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
11.22km
Gehzeit:
02:56h

Der Hackensee liegt in der Marktgemeinde Holzkirchen im Landkreis Miesbach, circa 30km südlich von München und 20km nördlich der Kurstadt Bad Tölz....

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
11.06km
Gehzeit:
02:46h

Das Naturschutzgebiet Isarauen zwischen Schäftlarn und Bad Tölz zeigt uns heute einen weiteren interessanten Abschnitt der Isarauen mit der Aussicht...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
DietramszellWallfahrtskirche Maria ElendWaldweiher (Dietramszell)Koglweiher (Wolfratshausen)Kloster DietramszellKirchseeNaturschutzgebiet Ellbach- und KirchseemoorKirchseemoor (Sachsenkam)
ivw