Zechen- und Schlösser-Tour


Erstellt von: kw9959
Streckenlänge: 15 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 24 Min.
Höhenmeter ca. ↑236m  ↓212m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Zechen haben Jahrzehnte das Bild und den Ruf des Ruhrgebiets geprägt. Lambsdorff oder Bodelschwingh verbindet kaum einer mit dem Ruhrgebiet, und doch stammen diese Familien von hier. Was liegt da näher, als auf einer Wanderung sowohl Schlösser, als auch Zechen zu verbinden. Zumal die Zeche Zollern mehr wie ein Schloss aussieht und nicht wie eine staubig schmutzige Arbeitsstätte des späten 19. Jahrhunderts.

Wir fahren mit der U47 vom Dortmunder Hauptbahnhof nach Dortmund-Huckarde. Die Haltestelle 'Buschstrasse' ist unser Start. Wir bewegen uns auf der Buschstrasse Richtung Westen. Nach ein paar hundert Metern geht es rechts in den Wald. Der Weg führt uns nach ca. einem km zum Haus Westhusen, das heute als Seniorenwohnsitz genutzt wird, früher ein Wasserschloss war.

Unser Weg durch den Rahmer Wald führt uns in Dortmund-Westerfilde an der früheren Zeche Westhausen vorbei Richtung Dortmund-Bodelschwingh. Vorbei geht es an der Schlosskirche und dem Wasserschloss Haus Bodelschwingh. Der das Schloss umgebende Garten ist zum Teil öffentlich, das Schlossgelände privat.

Kurz hinter dem Schloss überqueren wir die A45 und nähern uns der Halde Schwerin in Castrop-Rauxel. Die namensgebende Zeche existiert nicht mehr. Von der Halde, die von der Kunstinstallation Sonnenuhr gekrönt ist, haben wir einen schönen Blick über das Ruhrgebiet und den Hammerkopfturm von Schacht 3 der ehemaligen Zeche Erin. Zeche Zoller können wir auch schon erkennen.

Am Gelände der ehemaligen Zeche Graf Schwein vorbei führt uns unser Weg über einen Golfplatz in den Stadteil Frohlinde. Wir folgen der Strasse Brandheide bergauf und haben einen weiteren schönen Blick auf die Zeche Zollern, die wir bald erreichen werden. Der Duft von geräuchterm Fisch liegt in der Luft. Wir gehen an einigen Angelteichen mit Räucherei vorbei. Und schon stehen wir vor der Zeche Zollern, dem Schloss der Arbeit. Zollern steht Besuchern für individuelle und geführte Besichtigungen offen. Wir wandern nach einem kurzen Blick auf Zollern weiter.

Unser Weg durch das Naturschutzgebiet Dellwiger Bachtal führt un direkt zum Wasserschloss Haus Dellwig. Hier befindet sich heute u. a. das Heimatmuseum Lütgendortmund. Wir umwandern das Schloss, das von alten Bäumen des früheren englischen Gartens umgeben ist. Unser Weg führt uns direkt zum Bahnhof Lütgendortmund-Nord.

Mit der Bahn kommen wir wieder direkt zum Dortmunder Hauptbahnhof. - Viel Vergnügen beim Nachwandern.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © kw9959 via ich-geh-wandern.de