Wiesenttalweg von Muggendorf zur Sachsenmühle in Gößweinstein (Fränkische Schweiz) 


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 6 km
Gehzeit o. Pause: 1 Stunde 51 Min.
Höchster Punkt: 365 m
Tiefster Punkt: 312 m
Wiesenttalweg Wegzeichen Rotes Kreuz

Auf dieser Wanderung von Muggendorf nach Gößweinstein lassen wir die Wiesent nicht aus den Augen. Startpunkt ist der Parkplatz am Waldweg, westlich der Wiesent und dem Ortskern von Muggendorf. Die Streckenwanderung im Tal verläuft recht sanft und fast ohne Anstiege - ist also eher was für Spaziergänger.

Zwischen uns und dem Fluss schlängelt sich eine Gleise mit historischem Bahnbetrieb und nur am Anfang wird die Ruhe durch die B 470 unterbrochen, die sich dazwischendrängt. Der Wiesenttalweg ist mit einem roten Kreuz markiert. Die Wanderung lässt sich mit einer Bahnfahrt der Dampfbahn Fränkische Schweiz kombinieren (Fahrpläne beachten).

Im Grunde ist ein Verlaufen kaum möglich, wenn man immer auf dem gekiesten Weg im Wiesenttal bleibt und die Sachsenmühle mit Biergarten ansteuert. Ein Abstecher kann die Strecke etwas lebhafter machen: Nach grob gesagt zwei Drittel könnte man bei Burggaillenreuth rechts in den Wald einbiegen und sich ein kurzes Stück von der Schnellroute entfernen. Man könnte sich die Schweigelhöhle und Zoolithenhöhle nahe dem Hohlen Berg (470m) ansehen und dann zur Burg Gaillenreuth gehen, die gastronomisch betrieben wird. Die Burg hoch über der Wiesent wurde erstmalig 1122 genannt. Sie wurde mehrfach zerstört und in Teilen wiederaufgebaut, im 16. und 17. Jahrhundert und zuletzt wurde sie Mitte des 19. Jahrhunderts renoviert. Von der Burg Gaillenreuth können wir direkt hinab zum Wiesenttalweg Rotes Kreuz gehen.

Wir kommen im weiteren Lauf an der Burggaillenreuther Quelle vorbei. Im Wald über uns erhebt sich der Schlossberg auf 473m mit der Felsformation Obere Schlossbergwand. Wiesent, Gleise und wir machen einen sanften Bogen in östliche Richtung und kommen zur Wassergrotte, die rechts des Weges ist, nicht direkt darauf.

Jetzt ist es nicht mehr weit zur Sachsenmühle, ein Ortsteil von Gößweinstein. Die Sachsenmühle bietet saisonal begrenzt einen Biergarten mit Fränkischer Brotzeit und Fränkischem Bier. Jetzt kommen zu den Wanderern, Rad- und Dampfbahnfahrern vielleicht auch noch Kanuten hinzu, die sich hier stärken wollen.

Bildnachweis: Von Aarp65 [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.