Wiesensteig bei Bad Griesbach (Schwarzwälder Genießerpfade)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 13 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 11 Min.
Höhenmeter ca. ↑764m  ↓764m
Schwarzwald-Genießerpfad Wiesensteig

Am rund 13km langen Wiesensteig gibt es satt etwas für die Sinne: Zunächst die Schwarzwaldnaturlandschaft nördlich von Bad Peterstal-Griesbach durch die Schlucht der Wilden Rench. Bevor diese zur Rench wird kommen aus mehreren Seitentälern weitere Bachläufe.

Wir können uns unterwegs sprudelig erfrischen mit Mineralwasser oder hopfig am Alpirsbacher Bierbrunnen, Rebensaft findet sich auch unterwegs. Dazu laden zwei Gasthäuser mit Ausblicken und Leckereien ein.

Wir beginnen die Runde nahe dem Karl-Bächle-Brunnen am Wanderparkplatz Weiherplatz nördlich des Ortsteils Bad Griesbach und wir gehen zunächst zum Weiher, den wir rechts von uns liegen lassen. In den fließt von Norden die Wilde Rench, die dort ihre Quelle hat.

Wir wandern entlang der Wilden Rench und kommen an kleinen Wasserfällen vorbei sowie an hübschen Rastmöglichkeiten, bevor wir an der Fischfelsenhütte auf nicht ganz 700m angekommen sind.

Hier macht der Wiesensteig eine spitze Kehre und wir halten uns in südwestliche Richtung durch den schattigen Wald. Wir stoßen auf den Mittlerer Brandweg und erreichen nach etwa 2,1km bei 793m den höchsten Punkt der Wanderung, bevor wir zum Brandbrunnen kommen. Der kleine Geißstecken fließt der Wilden Rench zu.

Unser nächstes Ziel ist das Wiesensteigportal Renchtalhütte. Die Renchtalhütte ist ein uriges Lokal mit herrlichen Ausblicken in die Schwarzwälder Natur mit Schwarzwälder Kirsch oder Schinken – was das Herz begehrt. Nach der Stärkung biegen wir wieder in den Wiesensteig ein, der sich jetzt durch Wald- und Bergwiesenpfade hervortut, die uns bergab am Wiesensteig-Naturfenster vorbei bringen sowie halb in die Horizontale auf Himmelsliegen.

Beim Haus Wilde Rench wechseln wir auf die andere Bachseite. Nachdem wir einige Häuser passiert haben, es geht wieder leicht bergauf, kommen wir zum Alpirsbacher Bierbrunnen. Bergauf bietet den Vorteil von weiteren schönen Ausblicken, die wir entlang der Strecke mit Waldrand zum Beispiel genießen. Wir überqueren den Gebirgsbach Maierslochbächle und steigen weiter hinauf über einen Naturpfad mit Birken.

Über den Hinteren Heidenbühl gelangen wir auf Waldpfaden zum Höhengasthaus Herbstwasen. Jetzt trennen uns nur noch rund 1,3km vom Ausgangspunkt und wir könnten die Genusswanderung hier schon gemütlich ausklingen lassen. Die Runde schließt sich am Weiherplatz, nach einer weiteren Überquerung der Wilden Rench und entlang ihres Ufers. Die Rench misst übrigens insgesamt rund 57km und entwässert in den Rhein.

Bildnachweis: Von Stefan Karl [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Vgwort