WetterAusflug Ebersgöns und Oberkleen


Erstellt von: D_und_HW
Streckenlänge: 6 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 34 Min.
Höhenmeter ca. ↑151m  ↓151m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Ebersgöns, Stadtteil von Butzbach, und Oberkleen, Ortsteil von Langgöns, beide nordwestlich von Butzbach und am Taunusrand gelegen, sind heute unsere Ziele. Aber nicht die Dörfer haben es uns angetan, sondern die beiden stillgelegten Kalksteinbrüche, um die man herumgehen kann und die imposante Aussichten gewähren.

Wir parken am Ortsrand von Ebersgöns am Ende des Reußenweges und gehen auf Feldwegen in Richtung Heinrichsberg. Den schmalen Pfad zum Steinbruch sieht man kaum, an der Ecke des Gehölzes geht man noch ein paar Meter weiter bis zu einem Hochsitz. Direkt dahinter kann man sich in die Büsche schlagen, und ziemlich bald sieht man auch den Weg. Auf diesem Trampelpfad kann man um die Ostseite des Steinbruchs direkt an der Abbruchkante herumgehen und immer wieder steil nach unten schauen. Vorsicht, es sind keine Sicherungen vorhanden!

Durchs Feld gehen wir dann weiter bis kurz vor Oberkleen. Auch hier kann man auf einem Trampelpfad um den Steinbruch herumgehen. Hier sichern größtenteils Stahlseile den Weg. Das ist auch gut so, denn man ist immer wieder versucht, noch ein bisschen näher an den Rand zu gehen: der Blick ist einfach grandios!

Auf einem Wiesenweg geht es dann in ein Bachtal. Am Waldrand findet man noch einige größere und kleinere Steinbrüche.

Hinweis: ausführliche Beschreibungen der WetterAusflüge sind zum Teil im Internet zu finden, außerdem sind sie in mehreren Bänden in Buchform erschienen.

Stand: Mai 2018

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © D_und_HW via ich-geh-wandern.de