Wernges

Wernges ist der nördlichste Ortsteil der Stadt Lauterbach im Vogelsberg. Südwestlich des Ortes liegt die Bilskuppe (403m), nordwestlich liegt ein kleiner Flugplatz für Sport- und Segelflugzeuge. Von oben betrachtet liegt Wernges malerisch zwischen Feldern, die sich wie eine Patchworkdecke um die Häuser legt.

1677 wurde eine erste Fachwerkkirche in Wernges gebaut. Die evangelische Kirche ist ein Nachfolgebau von 1794-1796, der in der Tradition der barocken Dorfkirchen entstand. Der Saalbau ist verputzt. Am Südportal fassen zwei Engel einen Fürstenhut und eine Spruchtafel. Die Kirche ist ausgewogen proportioniert. Der mit Schiefer beschlagene Turm mit einer gestaffelten Haube passt gut in die Gesamtoptik.

Im Inneren überrascht eine Art Bilderbogen: Die Brüstungsbemalungen zeigen 25 Szenen aus dem Leben Jesu, von der Verkündigung bis Pfingsten. Das einstige, vermutlich aus der Vorgängerkirche stammende, hölzerne Kruzifix ist heute im Hohhaus-Museum in Lauterbach ausgestellt. Die Orgel über dem Altar ist aus dem Jahre 1856. Besonders hübsch sind auch die marmorierten Holzsäulen, die die Empore tragen.