Die WiesenTour Maar


Erstellt von: D_und_HW
Streckenlänge: 12 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 47 Min.
Höhenmeter ca. ↑200m  ↓200m
Markierung

Eine neue Hessen-Extratour im nördlichen Vogelsberg – da müssen wir natürlich sofort hin! Ausgangspunkt des am 21. Juli 2019 offiziell eröffneten Premiumweges ist das Bürgerhaus im Lauterbacher Stadtteil Maar.

Wir sind gemäß der Text-Beschreibung gegen den Uhrzeigersinn gelaufen, d.h. zunächst einmal in den Ort hinein, an der Kirche vorbei (wo man, wenn man mit dem Bus anreist, auch gut in die Wanderung einsteigen kann), zum Spielplatz (man geht durch das kleine Tor), über die Brücke und dann unter dicken alten Bäumen den Hügel hoch. Tritt man oben aus dem Schatten der Bäume heraus, öffnet sich der Blick, und von nun an hat man fast ständig weite Aussichten nach allen Seiten!

Der Ossenberg ist der nächste Hügel, den es zu erklimmen gilt. Oben angekommen, fanden wir uns auf einer rundum (mit Elektrozaun) eingezäunten Ziegenweide wieder. Ein stiller Protest gegen den Wanderweg? Oder hat die Stadtverwaltung die Ziegenherde als Attraktion für die Wanderer dort oben postiert, als eine Art Streichelzoo? Die Tiere waren jedenfalls verschmust und sind uns bis ans Ende der Weide nachgelaufen. Wer keine Ziegen mag, geht unten am Berg einfach den Weg weiter.

Wir dachten, jetzt kommt die Wiesentour! Stattdessen sollte die Tour eigentlich "Über Stock und Stein" heißen oder „Berg und Tal“, denn es geht nun wirklich ständig hoch und runter durch unsere hügelige Vogelsberglandschaft. (Außer an Wiesen geht es auch an Maisfeldern und anderen Äckern vorbei.)

"Eine leichte Tour mit vielen weichen Wiesenwegen und sanften Steigungen", so textet die Vogelsberg-Touristik. Wir wollen dem nicht widersprechen, aber die "sanften Steigungen" haben es teilweise in sich, sowohl auf- als auch absteigend, besonders an einem Tag mit Temperaturen um die 30 Grad. Der Weg ist zum größten Teil nach Süden geöffnet, d.h. man hat den vollen Sonnenschein und sollte evtl. an einem bedeckten Tag oder in der etwas kühleren Jahreszeit gehen.

Die Wege sind sehr gut zu gehen, die Strecke ist auch gut ausgewählt, allerdings hat sich uns nicht ganz erschlossen, was einen schönen Wanderweg nun zu einer Hessen-Extratour machen soll.

Die Markierungen sind natürlich so kurz nach der Eröffnung sehr gut, zwei Pfosten waren allerdings schon umgefallen, bzw. umgestoßen worden.

Stand: August 2019

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © D_und_HW via ich-geh-wandern.de