Wasser- und Felsenweg bei Üdersdorf


(+) vergrößern
Artikelbild
Wegweiser
Länge: 13.76km
Gehzeit: 03:47h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 6
Höhenprofil und Infos

Die Vulkaneifel ist eine Region, in der die Elemente eine maßgebliche Rolle gespielt haben und es noch immer tun. Die Machtverhältnisse haben sich hingegen geändert und so bietet die Landschaft – sofern man kein Adrenalinjunkie ist – heute ein weitaus einladenderes Bild als zur Zeit des Feuers. Auf dieser Eifeler Heimatspur von rund 14 Kilometern Länge, welche den Fokus auf Felsen und Wasser legt, lässt sich der Gegenwart sowie der Vergangenheit nachspüren. Obendrauf gibt’s ein bisschen Anstrengung.

Trotzdem eignet sich der Ausflug ebenso für Wanderfrischlinge, wenn sie an festes Schuhwerk und genügend Proviant denken; dann lassen sich etwaige Schwächeanfalle mit Pausen ausgleichen. Davon einmal abgesehen wird die Wegfindung durch die Markierung „WF“ erleichtert, sobald Ausflügler gestartet sind. Der angedachte Punkt hierfür ist die Pfarrkirche in Üdersdorf.

Die höchste Erhebung steht gleich am Anfang der Strecke und wird infolge eines langegezogenen Aufstiegs erklommen. Die sogenannte Aarley misst eine Höhe von 560 Metern und eröffnet so einen weiten Rundumblick über die Gegend, vor allem vom Aussichtsturm Aarley. Am benachbarten Aarley-Kreuz können wir bereits eine erste Verschnaufpause einlegen.

Ehe das Wasser uns lauschig weiterführt, möchte das vergangene Element noch einmal zeigen, welche Spuren es zurückgelassen hat: An der mächtigen, heute zum Glück leeren Lavagrube ist die einstige Macht gut zu erkennen.

Hinter dem Ort Weiersbach, wo das Gasthaus Besucher unter anderem mit einer Mahlzeit verköstigt, nimmt die Lieser das Zepter in die Hand. Ihr Lauf leitet uns gemütlich am Waldrand entlang, trägt das Grün mit sich und lädt des Öfteren zum Innehalten ein. Am Sauerbrunnen etwa wartet ein wohltuender Naturtrunk.

Weitere Stopps folgen der eigenen Laune nach, in Trittscheid oder bei einer überraschend auftauchenden Wasserbüffel-Herde. Schließlich meldet sich zum Abschluss erneut eine ehemalige Lavagrube zu Wort, demonstriert ein letztes Mal ihre Kraft. In Üdersdorf klingt der Tag mit einer Besichtigung der Kirche oder einer tüchtigen Mahlzeit im Gasthof aus.

Bildnachweis: Von Benjazsab33 [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2022 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
14.97km
Gehzeit:
03:57h

Diese Route aus der Gruppe der Heimatspuren gibt einen guten Überblick über die Vulkaneifel, mit einer abwechslungsreichen Mischung aus Natur- und...

Artikelbild
Art:
Strecke
Länge:
22.3km
Gehzeit:
06:06h

Die elfte Tageswanderung auf dem Eifelsteig beginnt in Daun in der Vulkaneifel. Man durchwandert zunächst den Kurpark mit der Dunaris-Quelle. Die...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
17.42km
Gehzeit:
04:30h

Die Wacholderheide Bleckhausen (bzw. offiziell das Naturschutzgebiet Wacholdergelände bei Bleckhausen) liegt nördlich von Manderscheid im Waldgebiet...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Heimatspuren EifelAussichtsturm AarleyWeiersbach (Daun)Trittscheid (Üdersdorf)
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt