Wartenberg-Runde (Geisingen)


4 Bilder
Artikelbild
Länge: 12.11km
Gehzeit: 03:04h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 14
Höhenprofil und Infos

Zwischen A81 und Donau liegt Geisingen und von dort steuern wir den Wartenberg mit der Burg Wartenburg an, nebst Kapuziner Eremitage. Wir erleben die volle Abwechslung der Landschaften: Wiesen, Felder, Obst, Wald und Fluss mit Aue und den Unterhölzer Weiher, plus Geisingen mit Donaualtarm.

Geisingen im Landkreis Tuttlingen liegt am südöstlichen Rand der Hochebene Baar und an der Donau. 2,5km geht’s in die Runde hinein und zurück, die Wartenberg-Runde mit Höhe und Tiefe liefert uns 7km herrliche Abwechslung. Start ist der Bahnhof Geisingen. Es geht gen Westen entlang der Hauptstraße, an die sich einige Baudenkmäler reihen. Wir sehen beispielsweise das schmucke Rathaus (1901/02). Dahinter ist die Stadtkirche St. Nikolaus (1912/14). Ein Stück weiter steht die Heilig-Kreuz-Kirche von 1741.

Wir passieren den Kreisverkehr und biegen von der Hauptstraße ab, wenn wir links den Mühlenweg sehen, der über die Kötach führt. In der Kulturlandschaft angekommen geht’s durch Feldflur und dann aufwärts zum Wartenberg. Einmal rechts und wieder links erreichen wir den Gipfelbereich. Oben angelangt könnten wir einen Abstecher zur Kapuziner-Eremitage machen und das kleine Ding im wuchernden Grün entdecken.

Der Wartenberg (844m) ist in das Landschaftsschutzgebiet Wartenberg eingebettet, im Naturraum Baaralb. Der Berg ist vulkanischen Ursprungs, man sieht Basalt und Basalttuff. Es gibt die Obere Burg Wartenberg, auch Alt-Wartenberg genannt, sowie die Burg Wartenberg. Wir sehen Mauerreste und überwachsene Vergangenheit, wenn wir sie finden. Es stehen Gebäude auf dem Wartenberg, die sind aber privat. Offen hingegen der Blick vom Wartenberg über das Donautal.

Abwechslungsreich geht’s weiter, vorbei an Dreilärchen und dem Torhäusle, mit dem Sträßchen Dreilärchen durch den Mischwald und zum Unterhölzer Weiher an der B31/B33. Durch den Weiher verläuft die Grenze zwischen Geisingen (Tuttlingen) und Donaueschingen (Schwarzwald-Baar-Kreis). Der Weihergraben fließt der Donau zu.

Wir queren die Bundesstraße, die rund 2km links von uns ihre Bahn zieht. Rechts übernimmt das die junge Donau und wir wandern am Rand ihrer Auwiesen. Dann geht’s über die Straße und durch die Felder schließt sich der Rundenbereich. Den bereits bekannten Weg wandern wir dann zurück nach Geisingen.

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Strecke
Länge:
17.11km
Gehzeit:
04:36h

Tagesetappe 9 auf dem Ostweg, der von Pforzheim durch den Schwarzwald und die Baar an den Hochrhein nach Schaffhausen führt, beginnt bei Sunthausen,...

Artikelbild
Art:
Strecke
Länge:
22.54km
Gehzeit:
06:05h

Von Geisingen auf der Baar startet man Etappe 10 des Ostwegs durch Schwarzwald und Baar an den Hochrhein. Über den Mühlenweg verlässt man die kleine...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
10.34km
Gehzeit:
03:12h

Die Paradiestour verläuft gegen den Uhrzeigersinn und gen Süden. Sie erstreckt sich zwischen dem Fürstenberg (918m) und dem Blumberger Stadtteil...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Bahnhof GeisingenUnterhölzer WeiherWartenberg (Geisingen)GeisingenDonautal
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt