Wanderweg Fischbeker Heide (Regionalpark Rosengarten)


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 8 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 50 Min.
Höhenmeter ca. ↑141m  ↓141m
Fischbeker Heide Wanderweg W6 (Regionalpark Rosengarten)

Dieser Rundwanderweg führt durch eine idyllische Natur – bestehend aus offenen Heideflächen, lauschigen Wäldern und blühende Wiesen. Ein besonderes Highlight stellen der Archäologische Wanderpfad und das Naturschutz-Informationshaus „Schafstall“ dar.

Der Regionalpark Rosengarten lädt dazu ein, ihn in Halbtages- und Tagestouren zu Fuß zu erkunden und die herrliche Natur auf sich wirken zu lassen. Diese gestaltet sich hier besonders abwechslungsreich. Zudem warten die ein oder anderen Kulturschätze auf ihre Entdeckung. Da es entlang des Weges immer wieder gemütliche Einkehrmöglichkeiten gibt, kommt auch das leibliche Wohl nicht zu kurz.

Die etwa 8 Kilometer lange Wanderung über die Fischbeker Heide verläuft überwiegend auf unbefestigten Sandwegen und schmalen Pfade, die teilweise etwas verwurzelt sein können. Auch ein paar steile Hügel gilt es zu erklimmen. Es empfiehlt sich also unbedingt festes Schuhwerk.

Wegbeschreibung für die Rundtour Fischebeker Heide (W6)

Wir starten unsere Wanderung am Parkplatz Scharlbarg. Von hier aus geht es in das herrliche Fischbektal (ein als Geotop ausgewiesenes Trockental). Unsere Wanderung dauert etwa zwei Stunden und verspricht außergewöhnliche Naturerlebnisse. So lockt das Naturschutzgebiet Fischbeker Heide mit üppigen Magerrasen, blühenden Feuchtheiden, Quellmooren, herrlichen Waldwiesen, weitläufigen Heideflächen und dichten, lauschigen Wäldern. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, ein paar für diesen Landstrich so typische Heidschnucken anzutreffen.

Nachdem wir das Fischbektal passiert haben, erreichen wir den Segelflugplatz, an dem wir gerne kurz verweilen und die anmutigen Segelflieger beobachten. Wenn wir der durchgängig vorhandenen Markierung unseres Wanderpfades folgen, führt uns der Weg über den Archäologischen Wanderpfad, der einige historisch interessante Informationen für uns bereithält.

Erneut durchqueren wir das Fischbektal. Nachdem wir an dem Sportplatz vorbeigewandert sind, stoßen wir auf einen kleinen Stichweg, der uns zum Naturschutz-Informationshaus Schafstall führt. Hier erfahren wir mehr über die Fischbeker Heide, der Abstecher ist also unbedingt zu empfehlen. Zurück auf dem Rundweg geht es danach wieder zu unserem Ausgangspunkt, dem Parkplatz am Scharlbarg. Hier endet unsere Tour, und wir nehmen die Möglichkeit zur gemütlichen Einkehr wahr.

Bildnachweis: Von Bullenwächter [CC BY-SA] via Wikimedia Commons

Vgwort