Wandern an der Müritz: Das sind die fünf schönsten Touren

Die Müritz ist der größte See Deutschlands (wenn mal den Bodensee außer Acht lässt, der ja bekanntlich nur zu Teilen zu Deutschland zählt). Rund um die Müritz wurde 1990 der Nationalpark Müritz eingerichtet – der ist der größte terrestrische Nationalpark Deutschlands. Das klingt nach perfekten Ausgangsbedingungen für naturnahe Wanderungen.

Die Müritz gliedert sich in mehrere Teilbereiche: die Binnenmüritz im Norden, die Sietower Bucht, den Röbeler Binnensee und die Zähnerlank im Westen, die Kleine Müritz zwischen Rechlin und Vipperow und der Müritzarm im Süden sowie den Müritzsee von der Eldeeinmündung bis Buchholz, wo die Müritz-Elde-Wasserstraße beginnt.

Die Müritz als Hauptgewässer der Mecklenburger Seenplatte ist natürlich nicht nur zum Wandern ein beliebtes Ausflugsziel. Auch Radtouren und Bootsfahrten stehen hoch im Kurs. Wer selbst als Kapitän auf der Müritz unterwegs sein will, sollte sich aber zuvor kundig machen, z.B. in der Bootsfahrschule an der Müritz.

Was aber auch ohne Führerschein geht ist Wandern, z.B. auf dem großen Müritz-Nationalparkweg. Wem das zu lang ist, der wählt eine Rundtour aus. Von den vielen Möglichkeiten, an der Müritz zu wandern, stellen wir die u.E. fünf schönsten Wanderungen vor – redaktionell geprüft und für gut befunden.

1. Zum Müritzsteilufer bei Rechlin

Das Müritzsteilufer bei Rechlin ist ein Naturschutzgebiet am Südostufer der Müritz. Das Steilufer wird von einem zur Müritz steil abfallenden Hang einer Grundmoräne gebildet. Wir wandern vom Parkplatz in der Alten Werftstraße los bis zum Bolter Kanal und gehen dann am Steilufer der Müritz zurück nach Rechlin.

Rundwanderung am Müritzsteilufer Rechlin, 7km, Gehzeit ca. 2 Stunden

2. Rund um Boek: In den Specker Wald und zum Bolter Kanal

An der Bolter Schleuse starten wir und wandern los in nördliche Richtung. Wir kommen durch Boek und sind dann im Nationalparkgebiet (Wegegebot!). An der Wanderung liegen Priesterbaker See und der Hofsee. Weiter leitet die Wandertour durch den Specker Wald an die Müritz mit schöner Aussicht an der Schutzhütte Müritzblick.

Rundwanderung rund um Boek, 19km, Gehzeit: ca. 5 Stunden

3. Um den Warnker See und das Kesselmoor

Eine schöne Wanderung von Waren um den Warnker See und das Kesselmoor zurück nach Waren. Ausgangspunkt ist die Fontanestraße in Waren. Auf schönen gepflegten Wald- und Wiesenwegen wandert man durch alte Buchen- und Eichenwälder. Außer vielen Reihern, Kormoranen, Enten und einigen Kühen begegnet man kaum jemandem. Natur pur.

Rundwanderung um den Warnker See im Nationalpark Müritz, 16km, Gehzeit ca. 4 Stunden

4. Röbeler Binnensee und Gotthun

Wir sind unterwegs im Süden der Müritz. Wir beginnen unsere Rundtour in Röbel, der bunten Stadt am kleinen Meer, wie man so schön sagt. Fachwerkromantik und maritimes Flair begleiten und auf dem Weg vom Röbeler Binnensee ans Müritzufer und weiter nach Gotthun und retour. In Röbel legt übrigens auch die Weiße Flotte an, so dass man die Wandertour gut mit einer Dampferfahrt verbinden kann.

Rundwanderung bei Röbel, 15km, Gehzeit ca. 3,5 Stunden

5. Vom Hafen Waren an der Binnenmüritz zum Kölpinsee

Waren ist der Hauptort an der Müritz und allein schon eine Besichtigung wert. Wir kombinieren Sightseeing mit einer abwechslungsreichen Wanderung, spazieren an der Binnenmüritz entlang zum Kölpinsee und kommen am Rückweg am Tiefwarensee vorbei und durch das Altstadtensemble von Waren.

Rundwanderung von Waren zum Kölpinsee, 18km, Gehzeit ca. 4 Stunden

Bildnachweis: Von Julian Nitzsche [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Weitere Artikel dazu finden Sie in den Wandermagazin-Ressorts:

Wanderempfehlung Wandertouren
Vgwort