Wanderdreiklang Brackenheim: Zweifelberg-Panorama


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 9 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 19 Min.
Höhenmeter ca. ↑235m  ↓235m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Diese Wanderstrecke, Teil des Wanderdreiklangs Brackenheim, führt und durch ein wunderbares Landschaftsbild aus prachtvollen Burgen, sanften Hügeln und herrlichen Weinbergen. Die Wanderdreiklänge im Naturpark Stromberg-Heuchelberg stellen eine ganz besondere Symphonie an herrlichen Wanderwegen dar. Es handelt sich hierbei um mehr als 60 Rundwanderwegen, die ein Wegesystem mit über 400 Kilometern bilden – ein Wandervergnügen, das ganz im Zeichen des berühmten Weines steht, der hier am Brackenheimer Zweifelberg angebaut wird.

Den Namen „Wanderdreiklang“ verdanken die Wege ihrer besonderen Anordnung. Von einem gut beschilderten Wanderparkplatz aus gehen jeweils drei verschiedene Rundwege ab. Sowohl kürzere Wege, als auch längere sind darunter, so dass sich jeder Wanderer individuell seinen Weg heraussuchen kann. Die Rast kann selbstverständlich immer auch mit der Verköstigung einer der beliebten Weine verbunden werden – immer mit Blick auf die liebliche Landschaft.

Wegbeschreibung für den Wanderweg Zweifelberg-Panorama

Der mittlere Rundwanderweg des Wanderdreiklangs Brackenheim umfasst eine moderate Weglänge von 9,3 Kilometern. Nachdem wir vom Wanderparkplatz Wanderdreiklang Brackenheim aus gestartet sind, folgen wir dem Weg als erstes entlang des Waldrandes. Hier passieren wir bereits die ersten schönen Weinberge. Wir erreichen den Kelterplatz mit dem „Mann im Fass“, wo der Weg abzweigt. Weiter geht es nun auf dem Württembergischen Weinwanderweg.

Bald führt uns der Weg aufwärtssteigend mitten durch die üppigen Weinberge. Oben angekommen genießen wir das idyllische Panorama, ehe wir die Wanderung durch eine abwechslungsreiche Landschaft aus Wäldern, Feldern und Streuobstwiesen fortsetzen. Am Waldrand endlich stoßen wir auf den Zweifelberg, wo der berühmteste und wohl beste Wein Brackenheims seinen Ursprung hat. Hier oben genießen wir wieder die fantastische Aussicht über die sanft hügeligen Weinberge und prachtvollen Burgen. An Sonntagen lockt zudem der Ausschank der Weinhütte. Es lohnt sich, hier eine Weile zu verbleiben, ehe wir die Wanderung fortsetzen. Weit ist es nun nicht mehr: Nach unserer Rast kehren wir auf kurzem Weg zurück zu unserem Ausgangspunkt am Wanderparkplatz, wo die Weinwanderung ihr Ende nimmt.

Bildnachweis: Von p.schmelzle [CC BY-SA] via Wikimedia Commons

Vgwort