Walpersdorfer Haubergswichtelweg


Erstellt von: bergmann
Streckenlänge: 12 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 20 Min.
Höhenmeter ca. ↑514m  ↓514m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Eine schöne, sehenswerte Rundstrecke von ca. 12 km Länge haben die Walpersdorfer Haubergswichtel (oder war´s der Heimatverein?) hier am Ortsanfang von Walpersdorf angelegt.

Walpersdorf ist die erste Ortschaft im oberen Siegtal und die Vermutung, dass hier noch die Haubergswichtel aktiv sind, ist durchaus glaubhaft, sollen doch hier im Johannland auch die bekannten Dilldappen ansässig sein. Scheue Wesen, wie sie sind, wird man sie wohl eher selten zu Gesicht bekommen. Andere handfestere Sehenwürdigkeiten gibt es aber allemal!

Vom Wanderparkplatz geht es die ersten Meter am Ufer der jungen Sieg entlang bis der Weg bald in die Seitentäler abzweigt und dort vorwiegend durch Haubergswald (Niederwald) an Höhe gewinnt.

Walpersdorf selbst ist bekannt durch die hier ansässige traditionelle Köhlerei (Herstellung von Holzkohle) und man sieht hier, wo der Rohstoff für die Meiler herkommt. Im Verlauf der Strecke trifft der Weg auf den Meilerplatz und man kann sich hier in der Praxis oder anhand der vielen Infotafeln über die Herstellung der Holzkohle und die Haubergswirtschaft informieren.Teilweise verläuft die Strecke nun gemeinsam mit dem kürzeren Köhlerweg.

Nach Überschreiten der Sieg führt der Weg nun in ein weiteres Seitental mit schöner Grillhütte und Rastplatz, bevor bald wieder die Ortschaft erreicht ist.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © bergmann via ich-geh-wandern.de