Von Schloss Piesing in den Innspitz bei Haiming (Oberbayern)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 17 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 46 Min.
Höhenmeter ca. ↑163m  ↓163m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Die Runde führt uns vom Schloss Piesing durch Haiming in den Innspitz. Das ist eine Wasserlandschaft an der Einmündung der Salzach in den Inn. Genau in der Spitze liegt das Gewässer Dreieckslacke, benachbart ist die Mastenlacke, umgeben von Schilf, Seegräsern und Auengehölz, in denen sich zahlreiche Tier- und Pflanzenarten wohl fühlen.

Wir starten beim Schloss Piesing, dass der Familie von Ow gehört. Das erste Schloss war vermutlich ein Holzbau, der niederbrannte. Ein Neubau erfolgte 1726. Man sieht einen zweigeschossigen Bau im Stil des Barock mit volutengezierten Zwerchgiebeln. Die Schlosskapelle folgt dem Neobarock und stammt aus dem Jahr 1901. Der einstige barocke Schlossgarten wurde zum englischen Landschaftsgarten.

Wir sind auf rund 365m und gehen gegen den Uhrzeigersinn vom Parkplatz nahe der Schlosswirtschaft entlang einer Straße nach Motzenbrunn, dass wir lediglich streifen. Durch eine Auenlandschaft begleiten wir einen Bachlauf, sehen Wiesen und Felder sowie Wald und kommen an Sportstätten vorbei nach Haiming. Die Kirche in Haiming stammt von 1485 und ist St. Stephanus geweiht.

Wir gehen entlang der Salzachstraße und Flurstraße in die Schlossstraße zum Schloss Haiming, das ebenfalls der Familie von Ow gehört. Schloss Haiming war wohl einst ein Wasserschloss und zeigt sich heute als klassizistischer Bau aus Tuffquadern (1838-1840), auch eine kleine Schlosskapelle gibt es. Östlich des Anwesens ist ein Schlossweiher.

Die Innstraße bringt uns zum Abzweig in die Schwaiger Straße und damit ins interessante Innspitz, durch dessen Aue wir wandern. Rund 5km sind wir gegangen und folgen dem Lauf des Inn, der rechterhand von uns fließt.

Langsam aber stetig gewinnen wir an Höhenmetern, gehen durch teils offene Landschaft, teils Wald und teils bebautem Gebiet, durch Unterviehhausen und Oberviehhausen sowie Haarbach. Wenn wir das hinter uns lassen, haben wir rund 10km des Wegs und gleich wird es durch den Wald in die höheren Lagen gehen und zwar über den Weg Nördliches Hauptgeräumt. Wir kommen am Xaverlkreuz vorbei und kommen dem Golfplatz-Areal immer näher.

Durch eine spitze Kehre geht es erst hinunter und nochmals ein bisschen aufwärts und zu einem Bächlein steiler hinab in eine Auenlandschaft, den Wald hinter uns lassend. Über den Ort Kemerting, mit teils denkmalgeschützten Bauernhofanlagen aus dem 18./19. Jahrhundert, geht es nach Piesing zurück. 

Bildnachweis: Von Pearl Morninglight [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Vgwort