Auf den Spuren von Papst Benedikt rund um Marktl am Inn


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 9 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 7 Min.
Höhenmeter ca. ↑116m  ↓116m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Der oberbayerische Ort Marktl liegt an der Einmündung der Alz in den Inn und ist überregional bekannt geworden als Geburtsort Joseph Aloisius Ratzinger, besser bekannt als Papst Benedikt XVI. Ratzinger erblickte 1927 in Marktl das Licht der Welt und wurde 2005 Papst. Einen deutschen Papst hatte es davor letztmalig im 16. Jahrhundert gegeben.

Wir starten unsere Runde durch Marktl am Inn in der Pfarrstraße und beim Geburtshaus Papst Benedikt XVI. Das von einer Stiftung erworbene Geburtshaus Ratzingers ist über 300 Jahre alt und kann besucht werden. Vor dem Haus steht eine Benediktsäule in Form einer Schriftrolle. Im gegenüberliegenden Rathaus ist ein Heimatmuseum eingerichtet, das auch Bezug zum berühmten Sohn der Stadt herstellt. 

Über die Straße Marktplatz kommen wir zur katholischen Pfarrkirche St. Oswald. Sie ist die Taufkirche von Joseph Ratzinger, Sohn eines Gendarmeriemeisters und einer Köchin. Er feierte übrigens 2017 seinen 90. Geburtstag im Vatikan, unter anderem mit seinem 3 Jahre älteren Bruder Georg. St. Oswald hat Wurzeln im 13. Jahrhundert. Die heutige Kirche ist ein zweiter Nachfolgebau im Stil der Neugotik und stammt aus dem Jahr 1857. Das Taufbecken des Neugeborenen Joseph ist noch da.

Über die Burghauser Straße überqueren wir den Inn, halten uns in Bergham rechts und genießen die Flusslandschaft mit Inselchen drin. Gegenüber erstreckt sich der Marktler Badesee. Die Häuser rechts gehören zu Dornitzen und dann sind wir schon in dem Alzspitze genannten Bogen, wo die Alz einmündet, die vom Chiemsee abfließt. Wir bleiben dem Ufer treu, diesmal dem der Alz. Rechts ist das Gelände vom Golfplatz.

Nach ungefähr 4,5km Wanderung trennen wir uns allmählich von der Alz, gehen durch bewaldetes Gebiet, kommen an Bebauung vorbei nach Oberpiesing und dann durch Wald weiter aufwärts bis auf rund 396m, die wir nach 7,2km und einer stromführenden Trasse erreicht haben.

Über Bergham kommen wir nach Marktl zurück und über die Unterbräugasse zum Geburtshaus des Papstes Benedikt XVI. Der hat lediglich seine ersten zwei Lebensjahre in Marktl verbracht, die Familie zog wegen des väterlichen Berufs oft um: Tittmoning, Aschau am Inn, Hufschlag bei Traunstein, da war Joseph 10 Jahre. 2006 besuchte Benedikt Marktl mit seinem „Papamobil“.

Bildnachweis: Von H. Helmlechner [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

Vgwort