Von Bad Herrenalb zur Bernsteinhütte (Schwarzwald)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 16 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 13 Min.
Höhenmeter ca. ↑490m  ↓490m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Die Kurstadt Bad Herrenalb im oberen Tal des Flusses Alb ist unser Start/Ziel. Wir starten am Bahnhof und wandern durch die Schwarzwälder Naturlandschaft hinauf zur Bernsteinhütte. Gehen auf Wegen, die da lauten „Historischer Grenzweg“, „Bernbachsteigle“ oder „Wilde-Manns-Weg“, inkl. Walderlebnispfad. Nach rund 4,4km sind wir auf einer Höhenlage von etwa 680m, bleiben in Höchststimmung für die nächsten 5,5km. Dann gehen wir hinunter ins Bernbachtal. Von dort aus steigen wir wieder auf, kommen am Sägberger Felsenkeller vorbei, und durch das Tal der Alb kehren wir nach Bad Herrenalb mit seinen Parks zurück.

Bad Herrenalb, das auf eine Klostergründung im Jahr 1149 zurückgeht, ist unser Start und Ziel. Südlich von Bad Herrenalb hat die Alb ihr Quellgebiet, die nördlich von Karlsruhe nach 51,1km in den Rhein mündet. Exakter Startpunkt ist der Bahnhof von Bad Herrenalb, wobei wir die Alb gleich zu Beginn begrüßen. Wir gehen entlang der Bahnhofstraße, die Schweizer Wiese liegt linkerhand, und wir streben über die Kurpromenade dem Kurpark zu, durch den die Alb fließt. Vorbei an Konzertmuschel und Kurhaus kommen wir zum Mündungsbecken nahe einem Kreisel.

Durch die Straße Bernsteinweg geht es in die Natur, wobei wir erst auf den Sulzbacher Weg stoßen und von dem in den Alten Bernsteinweg einbiegen. Es geht aufwärts rund um den Bottenberg (564m), dort auf den Bernsteinweg hinauf zur Selbstversorgerhütte Bernsteinhütte, die wir nach rund 6km in einer Höhenlage von circa 680m erreicht haben. Wald, soweit das Auge reicht, begleitet uns auch auf den nächsten rund 5km. Wir begehen die Wege Iltishaldenweg, Oberer Bruchweg und Historischer Grenzweg, an einem Steinbruchgelände vorbei. Am Tannschachberg (707m) sind Drachenflieger unterwegs.

Wir umrunden den Tannschachberg und kommen in eine spitze Kehre, wo wir vom Holländerweg in die Bernbacher Steige scharf links einbiegen. Etwas über 10km sind wir gegangen und vermuten richtig: Steige heißt, dass es steil wird. Von 678m geht es auf den nächsten rund 1,2km auf 515m hinunter. Die Ortslage von Bernbach im Bernbachtal breitet sich vor uns aus. Bernbach ist ein landwirtschaftlich geprägtes Haufendorf, das zu Bad Herrenalb zählt. Hier wurde die Kirche mitten im Dorf gelassen. Das Flüsschen Bernbach fließt südlich und mündet bei Bad Herrenalb in die Alb.

Bernsteinstraße und Sägbergweg bringen uns aus Bernbach hinaus, über den Kopfweg auf einen Walderlebnispfad, der im Wilde-Manns-Weg mündet. Walderlebnis haben wir weiterhin en masse. Nächstes Ziel ist der Felsenkeller am Sägberg. Den erreichen wir nach rund 13,3km. Im Anschluss geht es in kleinen Serpentinen weiter hinab, durch den Wald und nochmals recht zügig Höhenmeter lassend ins Albtal via Hangweg, da kommen wir auf rund 350m ü. NN. an. Wir folgen der Bernbacher Straße durch Bad Herrenalb Kullenmühle, durchschlendern die Anlage der Schweizer Wiese, sehen den einmündenden Dobelbach, eine Therme und Minigolf, bevor wir die Runde schließen.

Bildnachweis von: Angestellter vom Team der Gartenschau 2017 [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

Vgwort