Vom Rombergpark (Dortmund) durchs Ardeygebirge nach Wetter an der Ruhr


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 23 km
Gehzeit o. Pause: 6 Std. 1 Min.
Höhenmeter ca. ↑668m  ↓682m
Wanderweg Dortmund - Wetter (Ruhr)

Diese Streckenwanderung des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV) beginnt am Bahnhof Dortmund Tierpark, der von der Volmetal-Bahn von Dortmund Hauptbahnhof über Herdecke und Hagen bis Lüdenscheid bedient wird.

Die Bahnstrecke verläuft direkt entlang des Rombergparks, einem frei zugängigen Botanischen Garten im Dortmunder Stadtteil Brünninghausen. Wir gehen ein Stück durch den Rombergpark bis zur Mergelteichstraße und halten uns hier links zum Zoo Dortmund.

Vor dem Zoogelände biegen wir rechts ab und folgen dem Schondelletal südwärts nach Lücklemberg. Am Ende von Lücklemberg kommen wir in den Stadtforst Bittermark und begleiten dabei den Bittermarksbach.

Wir streifen den südlichen Teil von Kirchhörde, kreuzen die Autobahn A 45 und wandern durch die Großholthauser Mark und in den Kruckeler Wald. Dann kommen wir ins Stadtgebiet von Witten. Es geht hinein ins Waldgebiet Herrenholz, das hinter der Ardeystraße direkt ins Waldgebiet Buchenholz übergeht.

Wenn der Wald sich lichtet, stehen wir vor dem Wasserturm Kermelberg, der an einer der höchsten Stellen von Witten steht und selbst auch noch mal 30m hoch ist. Der Wasserturm wurde 1958 gebaut. Die Außenplattform kann nach Absprache mit den Stadtwerken Witten besichtigt werden.

Am Wasserturm Kermelberg halten wir uns rechts und kommen vorbei an den Vereinsgeländen zweier Sport- und Naturfreunde, die hier der Freikörperkultur frönen. Wenig später kreuzen wir den Kermelbach und wandern links. Es geht raus aus Witten und rein nach Herdecke. Erst auf befestigten Weg, dann wieder auf Waldboden wandern wir durchs Ardeygebirge zur Wegkreuzung An den drei Buchen.

Hier geht es links und wir wandern südwärts zum Gut Schede, ein Landsitz, der sich bis ins 9. Jahrhundert zurückverfolgen lässt. Ältester erhaltener Teil des Gutes ist ein Bauernhaus aus dem 17. Jahrhundert. Seit 1748 lebt die Familie Harkort auf Gut Schede. Als Privatbesitz ist es nur eingeschränkt zugänglich.

Jetzt folgen wir dem Schnodderbachtal bis zum Bahnhof Wetter (Ruhr). Hier verkehren regelmäßig Züge des Ruhr-Sieg-Expresses (von Essen über Hagen nach Siegen), der Ruhr-Lenne-Bahn (von Essen über Bochum nach Hagen) und der S-Bahnlinie S 5 von Dortmund nach Hagen.

Bildnachweis: Von Uli Sauer, Witten [CC BY 2.0 DE] via Wikimedia Commons

Vgwort