Vom Netzbachweiher auf die Halden Lydia und Jägersfreude


Erstellt von: Sackruck
Streckenlänge: 13 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 24 Min.
Höhenmeter ca. ↑400m  ↓400m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Start und Ziel ist auf dem Parkplatz am Netzbachweiher wo man im Cafe Seeblick einkehren kann. Vom Parkplatz aus gehen wir zunächst kurz an der L 256 aufwärts und wandern dann links in den Wald. Durch einen kleinen Dohlen unterqueren wir die Eisenbahn und wenden uns dann nach links und beginnen gemächlich den Aufstieg zur Halde Lydia.

Nachdem wir die herrlichen Ausblicke genossen haben laufen wir auf dem Haldenrundweg zur Neuhauser Straße der wir kurz nach links aufwärts folgen. Unmittelbar vor der Auffahrt zur A 623 biegen wir rechts in den Wald und laufen immer die A 623 linker Hand bis zur Halde Jägersfreude (Grühlingshalde).

Nachdem wir auf dem literarischen Gipfelaufstieg das Gipfelkreuz erreicht haben steigen wir auf der anderen Seite nicht ungefährlich wieder ab. Wir gehen zunächst auf dem gleichen Weg wieder zurück und biegen nach einiger Zeit nach links ab. Wir überqueren die Eisenbahn und laufen durch das Fischbachtal am Absinkweiher vorbei wieder zum Parkplatz zurück. 

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © Sackruck via ich-geh-wandern.de