Saarland Tafeltouren Urwaldpfad (Saarbrücken)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 8 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 1 Min.
Höhenmeter ca. ↑180m  ↓180m
Tafeltour Urwaldpfad Saarbrücken

Besonders für die echten Naturfreaks ist der Urwaldpfad in unmittelbarer Nähe der saarländischen Landeshauptstadt Saarbrücken ein ganz besonderes Erlebnis. Hier entwickelt sich seit 2002 ein natürliches Ökosystem, geprägt durch Waldseen, Sumpflandschaften und entwurzelte Bäume. Dieser 8km lange Rundwanderweg eignet sich außerdem hervorragend für die ganze Familie, um gemeinsam dieses einzigartige Naturreservat zu entdecken.

Der Saarbrücker Urwaldpfad zählt zu den Saarland Tafeltouren. Die Saarland Tafeltouren verknüpfen Wandertouren in schönster Landschaft mit kulinarischen Kostbarkeiten. Als Messlatte für die Wandertouren dienen die Qualitätskriterien des Deutschen Wandersiegels und für die Küche der ausgezeichnete Geschmack der Saarländer. Alle Wanderungen sind einheitlich mit der Kochmütze ausgeschildert.

Wir starten den Urwaldpfad nordöstlich der Neuhäuser Höhe (351m) beim Forsthaus Neuhaus und begeben uns von dort zunächst in Richtung Süden. Verschiedene Pfade führen durch einen dichten Buchen- und Eichenwald. An einigen Stellen der Urwald Tafeltour treffen wir auf den Radweg Visavis und müssen diesen überqueren. Weiter Richtung Süden passieren wir den Couvysweiher, bis wir nach einiger Zeit den stadtbekannten Kleinen Fuji erreichen.

Bei dem Kleinen Fuji handelt es sich um einen 30m hohen Haldenkegel, dessen Spitze über eine Treppe erreicht werden kann. Der kurze Aufstieg ist sehr lohnenswert, denn er bietet einen atemberaubenden Blick auf den Saarkohlenwald.

Nach diesem kurzen Abstecher auf den Kleinen Fuji wandern wir auf dem Urwaldpfad weiter durch den dichten Wald und werden nun Richtung Norden geleitet. Die kleine Siedlung Heinrichshaus lassen wir links liegen und nach einem kurzen Aufstieg erreichen wir das Naturfreundehaus Kirschheck wo wir auf einen Friedwald stoßen.

Bei dem Friedwald handelt es sich um die alternative Form eines Friedhofes. Die Beisetzung erfolgt in einer biologisch abbaubaren Urne neben einer Baumwurzel. Zurzeit existieren nur 13 Friedwälder in Deutschland. Wir wandern weiter auf dem Urwaldpfad in nördliche Richtung, parallel der Kampfhugeler Höhe (355m). Wir erreichen nun wieder unseren Ausgangspunkt, das Forsthaus Neuhaus.


Bildnachweis (attribution,via Wikimedia Commons): 1 by EPei [CC-BY-SA-3.0]

Vgwort