Traumschleife rund um die Kama (Nahetal)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 6 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 51 Min.
Höhenmeter ca. ↑292m  ↓292m
Traumschleife rund um die Kama

Die Kama heißt eigentlich richtig Kammerwoog und als Kammerwoog bezeichnet man in Idar-Oberstein einen Abschnitt des Nahetals zwischen Idar-Oberstein und dem Stadtteil Enzweiler. Auf einer Fläche von 49ha ist die Gegend unter dem Namen Kammerwoog-Krechelsfels als Naturschutzgebiet ausgewiesen.

Wir starten in die Traumschleifenrunde um die Kama unterhalb des Restaurants Kammerhof, der bekannt ist für seinen Biergarten. Das Wanderportal kann über einen ausgeschilderten Zuweg auch gut vom Bahnhof Idar-Oberstein erreicht werden. Steile Felsen zur einen Seite, die Nahe zur anderen wandern wir los.

Unmittelbar am Naheufer gelangen wir zu der alten Hoppstätter Achatschleife, auch Achatschleife in der Burr genannt. Die Achtschleife wurde hier 1850 errichtet. Die Anlage umfasste zwei Häuse und vier Schleifsteine.

In Serpentinen geht es im Wald hinauf und wir kommen zur ehemalige Ausgrabungsstätte einer römischen Villa. Zahlreiche Keramikscherben, Fragmente einer Wasserleitung, Schieferplatten, die darauf hindeuten, dass das Haus mit Schiefer gedeckt war, Eisenbeschläge, eiserne Schlüssel sowie Fragmente von Weinamphoren deuten darauf hin, dass die Villa Rustica zwischen dem 1. und 3. Jahrhundert nach Christus existierte. Infotafeln am Weg geben Auskunft über die Hintergründe dieser Ausgrabungen.

Wir wandern durch den Wald weiter Richtung Enzweiler. Man passiert eine Schutzhütte und kommt wenig später zum Sportplatz. Hier ist der Scheitelpunkt der Traumschleife. Jetzt wandern wir zurück und bleiben dabei zunächst auf der linken Uferseite. Hinter der Bahntrasse lädt eine Sinnesbank zum Verweilen ein und belohnt uns mit einem großartigen Blick auf die gegenüber liegende Felswand im Naturschutzgebiet Kammerwoog-Krechelsfels.

Wenig später wechseln wir die Uferseite und passieren die Nahe über eine blaue Brücke für Radfahrer. Von hier kann wer will einen Abstecher zum Krechelsfels machen. Die Traumschleife selbst bleibt am Naheufer. Wir wandern ein kurzes Stück bergauf und kommen auf einem schattigen Waldweg zur Staumauer Kammerwoog, über die wir wieder zurück zum Startpunkt gehen.

Bildnachweis: Von Kammerwoog [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Vgwort