Traumpfad Bergschluchtenpfad Ehrenburg (Hunsrück)

Offizieller Start am Traumpfade Portal
Traumpfad Bergschluchtenpfad Ehrenburg (Hunsrück)
Auf kleinen Pfaden aufwärts
Auf kleinen Pfaden aufwärts
Auf kleinen Pfaden aufwärts
Auf kleinen Pfaden aufwärts
Erste schöne Moselblicke
Traumpfad Bergschluchtenpfad Ehrenburg (Hunsrück)
Traumpfad Bergschluchtenpfad Ehrenburg (Hunsrück)
Moselblick
Traumpfad Bergschluchtenpfad Ehrenburg (Hunsrück)
Traumpfad Bergschluchtenpfad Ehrenburg (Hunsrück)
Schutzhütte mit Aussicht
Moselblick
Traumpfad Bergschluchtenpfad Ehrenburg (Hunsrück)
Über die Hunsrückhöhen
Auch Rasten muss sein
Traumpfad Bergschluchtenpfad Ehrenburg (Hunsrück)
Traumpfad Bergschluchtenpfad Ehrenburg (Hunsrück)
Traumpfad Bergschluchtenpfad Ehrenburg (Hunsrück)
Traumpfad Bergschluchtenpfad Ehrenburg (Hunsrück)
Traumpfad Bergschluchtenpfad Ehrenburg (Hunsrück)
Traumpfad Bergschluchtenpfad Ehrenburg (Hunsrück)
Traumpfad Bergschluchtenpfad Ehrenburg (Hunsrück)
Traumpfad Bergschluchtenpfad Ehrenburg (Hunsrück)
Traumpfad Bergschluchtenpfad Ehrenburg (Hunsrück)
Auf dem Weg zum Donnerloch
Auf dem Weg zum Donnerloch
Wegweiser
Auf dem Weg zum Donnerloch
Auf dem Weg zum Donnerloch
Auf dem Weg zum Donnerloch
Auf dem Weg zum Donnerloch
Auf dem Weg zum Donnerloch
Infotafel am Donnerloch
Am Donnerloch
Am Donnerloch
Am Donnerloch
Am Donnerloch
Am Donnerloch
Jetzt wird es steil...
Anstieg zur Ehrenburg
Anstieg zur Ehrenburg
Ankunft an der Ehrenburg
Die Ehrenburg
Die Ehrenburg
Die Ehrenburg
Die Ehrenburg
Die Ehrenburg
Die Ehrenburg
Die Ehrenburg
Zurück im Tal
Traumpfad Bergschluchtenpfad Ehrenburg (Hunsrück)
Traumpfad Bergschluchtenpfad Ehrenburg (Hunsrück)
Moselblick
Und wieder aufwärts
Traumpfad Bergschluchtenpfad Ehrenburg (Hunsrück)
Traumpfad Bergschluchtenpfad Ehrenburg (Hunsrück)
Blick zurück zur Ehrenburg
Abstieg nach Brodenbach

Erstellt von: garmini
Streckenlänge: 19 km
Gehzeit o. Pause: 6 Std. 6 Min.
Höhenmeter ca. ↑1114m  ↓1114m
Traumpfad Bergschluchtenpfad Ehrenburg

Mit knapp 19km ist dieser Rundweg der längste der Traumpfade und bietet dem konditionsstarken Wanderer eine abwechslungsreiche Wegführung durch Hanglagen, Bachtäler und über Wiesenflächen auf der Hochebene des Hunsrücks. Highlights der Tour sind die toll renovierte mittelalterliche Ehrenburg und das Brodenbachtal mit seinem mystischen Felstrog Donnerloch.

Gestartet wird am gut ausgeschilderten Wanderparkplatz direkt an der B49 in Brodenbach an der Mosel. Von hier aus geht es zur Einstimmung durch das Dörfchen vorbei an schönen Winzerhäusern bis zum offiziellen Portal des Traumpfades am Brodenbach. Ab hier wird es pfadig, steil und wunderschön. Ca. 200 Höhenmeter gilt es auf kleinen Pfaden im Hang zu bezwingen, Rastmöglichkeiten mit Moselblick bieten die Schutzhütte auf der Teufelsley und am Ende des Aufstieges Traumpfadliegen und -bänke auf der Anhöhe des Schafberges.

Den Panoramablick vom Schafberg aus kann man noch länger genießen, führt der Weg nun stets über die Hochebene bis zum Örtchen Nörtershausen. Hier finden sich noch ein paar Ruhebänke, dann geht es steil abwärts ins Brodenbachtal zu einer kleinen Schutzhütte und einem Holzsteg über den Bach. Ab hier wird es mystisch, folgt der Pfad doch stets dem Verlauf des Brodenbaches bis zum Donnerloch, einer alten Kultstätte in wunderschöner Natur an mächtigen Felsen und donnerndem Wasser.

Nach so viel düsterem Tal wird es Zeit, mal wieder einen Berg zu besteigen. Kein Problem, der zweite steile Anstieg des Traumpfades lässt nicht lange auf sich warten, es geht knackig steil durch einen Nadelwald nach oben Richtung Ehrenburg. Wunderschön renoviert präsentiert sich die Burg oberhalb des Ehrenbachtals und bietet gegen Eintritt Mittelalterfeeling pur. Der Wanderweg führt vor der Brücke links ab, und am Fuße der Burg vorbei wandert man durch das Ehrenbachtal bis zum Campingplatz mit netter Gastronomie.

Die Rundtour endet so wie sie anfing, auf kleinen wunderschönen Pfaden in den Hängen oberhalb der Mosel. Um diesen „Sonnenringpfad“ zu erreichen, steht aber noch ein dritter steiler Anstieg auf dem Programm, dessen Bewältigung mit schönen Aussichten auf die Mosel und tollen Trampelpfaden belohnt wird. In Serpentinen geht es zum Ende hin abwärts an einem Ehrenmal vorbei zurück zum Parkplatz in Brodenbach.

Vgwort