Terra Track von Park zu Park (Georgsmarienhütte-Bad Iburg)


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 8 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 57 Min.
Höhenmeter ca. ↑214m  ↓237m
Terra Track von Park zu Park Markierung Wegzeichen Beschilderung

Als einer der wenigen Terra Tracks im Natur- und Geopark Terra-Vita verbindet der Weg von Park zu Park zwei Orte miteinander, ist also nicht als Rundweg zu wandern. Zu sehen und erleben gibt es viel auf diesem besonderen Wanderweg.

Der Terra Track von Park zu Park ist insgesamt rund 7,5 Kilometer lang und damit ideal für einen Tagesausflug. Auf der Tour geht es von Alt-Georgsmarienhütte durch den Iburger Wald mit Dörenberg, Grafensundern und Bardinghaussundern bis nach Bad Iburg.

Terra Track von Park zu Park Wegbeschreibung

Die Wanderung startet in Alt-Georgsmarienhütte im gepflegten und hübsch anzusehenden Kasinopark mit dem Kasinoteich und dem Holste-Teich. Gerne verweilen wir in dieser herrlichen Parkanlage mit ihren malerischen alten Bäumen, den herrlichen Teichen, den Wasserfontänen, dem sprudelnden kleinen Wasserfall und den wohltuenden Kneippanlagen.

Dann geht es los in Richtung Bad Iburg. Wir lassen den Ortsteil Alt-Georgsmarienhütte hinter uns und wandern vorbei am Waldrestaurant Schützenhaus (geschlossen). Nach einiger Zeit treffen wir auf den überregionalen Ahornweg, der uns auf der folgenden Wegstrecke begleitet.

Wir passieren das Forsthaus Oesede, den Barrenbrink sowie den Karlsplatz. Wer sich für die Historie interessiert, kann südlich des Karlsplatzes ein Fliegerdenkmal bewundern, welches zum Andenken an zwei junge Flieger errichtet wurde, die im Jahr 1962 an dieser Stelle abgestürzt sind.

Serpentinenartig führt uns der Weg nun weiter bergab, bis wir auf die Landstraße L 96 stoßen. Hier treffen wir auf den Terra Track Kneipp to go. Wir folgen beiden Wegen, die entlang des Kolbaches bis hinunter zur Tegelwiese führen. Zu Beginn ist dieser Streckenabschnitt recht naturbelassen und bildet mit dem sich durch die Natur schlängelnden Kolbaches und den von Schwämmen befallenen Baumen einen reizvollen Anblick.

Wenn wir die Tegelwiese erreichen, ändert sich das Bild zusehends und verwandelt sich in eine sichtlich kultivierte Landschaft mit künstlich angelegten Schotterwegen. Hier sind auch diverse Schautafeln und ein Insektenhotel zu finden, so dass wir auf diesem Wegstück einige interessante Informationen sammeln können. So erfahren wir einiges über die geologische Entstehungsgeschichte des Dörenbergs, aber auch, woher das Wasser des Kolbaches stammt und was es zur heimischen Flora zu wissen gibt.

Mit vielen Natureindrücken erreichen wir schließlich über den Grafensundern (315m) und den Bardinghaussundern unser Ziel, den Kneipp-Erlebnispark in Bad Iburg. Das kleine Städtchen lädt zum Verweilen ein und bildet den krönenden Abschluss einer schönen Wanderung.

Bildnachweis: Von E. S. Myer [CC BY-SA 2.0 de] via Wikimedia Commons

Vgwort