Spirkelbacher Höllenberg-Tour


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 8 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 15 Min.
Höhenmeter ca. ↑324m  ↓324m
Spirkelbacher Höllenberg-Tour Markierung Beschilderung Wegzeichen

Zwischen Spirkelbach und Lug verläuft diese wunderschöne Wanderstrecke über den Höllenberg. Nur acht Kilometer ist die Spirkelbacher Höllenberg Tour lang. Doch die Strecke verlangt dem Wanderer einiges an Kondition und Trittfestigkeit ab. So geht es immer wieder auf schmalen Pfaden steil bergauf.

Auf den Gipfeln der erklommenen Berge bieten sich dafür traumhafte Ausblicke, immer im Hintergrund die mächtigen Buntsandsteinformationen, die in allen Farben und Formen leuchten und besonders im Licht der untergehenden Sonne einen bemerkenswerten Anblick bieten. Da die Höllenberg-Tour nicht allzu lang ist, kann die Rundwanderung bequem an einem halben Tag gewandert werden, während genügend Zeit bleibt, immer wieder inne zu halten und die Landschaft auf sich wirken zu lassen.

Wegbeschreibung für die Spirkelbacher Höllenberg-Tour

Die Spirkelbacher Höllenberg Tour beginnt am Friedhofsparkplatz kurz vor Spirkelbach. Bereits nach wenigen Minuten folgt der erste Aufstieg zum Kleinen Ferkelstein. Die Felsformation ist aufgrund ihrer außergewöhnlichen Form besonders sehenswert. Wie riesige Scheiben ragen die großen Felsenplatten empor.

Nachdem wir den imposanten Anblick genossen haben, folgen wir dem Weg weiter durch einen idyllischen Laubwald zum Großen Ferkelstein. Dieser bietet von seiner Plattform aus einen grandiosen Blick über den Pfälzerwald, die farbigen Buntsandsteinfelsen und die Südliche Weinstraße.

Als nächstes führt unser Weg zum Klingel-Kopf, der höchsten Erhebung des Höllenbergkamms. Dieser Streckenabschnitt ist dicht bewachsen und wirkt nahezu mystisch. Auf einem schmalen Gebirgspfad folgen wir dem Weg wieder bergab, bis wir die sagenumwobene Ochsenborn-Quelle erreichen.

Nach einiger Zeit passieren wir den beeindruckenden Luger Friedrichsfels mit seiner imposanten Steilwand. Weiter geht es zum Höllenfelsen, dem letzten Highlight unserer Wanderung. Er lädt zu einer Rast ein, bei der wir den Blick in die Ferne schweifen lassen und uns von den Strapazen der hinter uns liegenden Aufstiege erholen können, ehe wir das letzte Wegstück in Angriff nehmen. Die Höllenberg-Tour führt hinunter ins Tal und durch eine malerische Wiesenlandschaft, bis wir schließlich zum Ausgangspunkt des Rundwanderwegs zurückkehren.

Bildnachweis: Von Steffen 962 [CC0] via Wikimedia Commons

Vgwort