Sohren

Weinhotel LandsknechtWeinhotel Landsknecht

Nur knapp 2km vom Flughafen Frankfurt-Hahn entfernt liegt Sohren, das mit 3.500 Einwohnern größte Dorf im Rhein-Hunsrück-Kreis. Sohren liegt da, wo der Ort sich per Slogan auch selbst verortet: in der Mitte des Hunsrücks. In Sohren fallen drei Türme auf. Der älteste von ihnen ist weiß und gehört der evangelischen Kirche. Der Chorturm stammt aus dem späten 15. Jahrhundert, ihm angebaut ist ein barocker Saal aus den Jahren 1761-62.

Der zweitälteste Turm ist aus rotem Backstein und gehört der katholischen Pfarrkirche St. Michael. Erbaut wurde sie 1907 im Stil der Neugotik. Zwei Jahre jünger ist der Wasserturm der Hunsrückquerbahn, der um 1909 gebaut wurde. Er versorgte die Dampfloks mit neuem „Druck“.

Verlässt man Sohren Richtung Westen, kommt man nach Büchenbeuren. Die evangelische Kirche von Büchenbeuren wurde 1838-40 im Stile Schinkels errichtet. Die sogenannte Normalkirche Schinkels war eine preußische Kirchenbauvorlage, nach deren Bild einige ländliche Kirchen ausgearbeitet wurden, das war günstiger als das Rad stets neu zu erfinden.

Sehenswert in Büchenbeuren ist auch die Villa Schüler, die unter dem „Künstlernamen“ Villa Lucie als Kulisse im Filmepos „Heimat“ diente. Der repräsentative Bau entstand 1905. Bauherr war Dr. Wilhelm Schüler, der den Turnsport im Hunsrück populär machte.