Schwarzachtal-Panoramaweg (Schlaufenweg 19)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 23 km
Gehzeit o. Pause: 5 Std. 35 Min.
Höhenmeter ca. ↑493m  ↓493m
Schlaufenweg Schwarzachtal-Panoramaweg Markierung Wegzeichen Beschilderung

Die wunderschöne Landschaft des Altmühltals muss nicht in mehreren Etappen gewandert werden. Auch Tagestouren wie die Wanderung auf dem Schwarzachtal-Panoramaweg stecken voller landschaftlicher Reize und garantieren ungetrübtes Wandervergnügen.

Der Schwarzachtal-Panoramaweg ist vielseitig und reizvoll. Er gehört zu den Schlaufenwegen am Altmühltal-Panoramaweg und ist mit seinen 23 Kilometern ideal für eine ausgedehnte Tageswanderung im Naturpark Altmühltal.

Schwarzachtal-Panoramaweg Wegbeschreibung für Wanderer

Unsere Wanderung beginnt in Greding am Altstadtparkplatz. Von dort wandern wir zunächst in die Innenstadt und weiter entlang der Stadtmauer zum Fürstentor. Auf der Kindinger Straße geht es zum „Brunnenhäusl“ mit der Wassertretanlage, ehe wir den Gehweg verlassen und auf einem Hangweg bergauf wandern.

Ein Stück weit halten wir uns entlang des Waldrands und genießen dabei die herrliche Aussicht auf Greding. Wir erreichen das Kaisinger Tal, passieren das alte Wasserwerk und bewundern die eindrucksvollen Felsformationen entlang des Wegs, ehe wir das Tal verlassen und hinauf zur Haunstätter Höhe wandern.

An der Mettendorfer Wacht vorbei erreichen wir das Naturdenkmal Kindinger Wacht. Bei beiden Wachten handelt es sich um alten Baumbestand, der herrlich anzusehen ist. Wir verlassen den Wald und folgen dem Weg durch Felder, bis wir die Hangkante zum Altmühltal erreichen. Dieser wandern wir entlang, ehe uns der Weg serpentinenartige hinab ins Tal führt.

Wir gelangen nach Kinding, passieren den Ortskern mit der Marienkapelle und folgen dem Weg weiter aus Kinding heraus und über die Schwarzachbrücke. Über den Anlautertalweg geht es in Richtung Enkering. Nachdem ein kurzer Aufstieg bewältigt ist, besteht die Möglichkeit zu einem Abstecher zur Rumburg.

Am Waldende wandern wir weiter in Richtung Berletzhausen. Kurz vor Erreichen des Ortes führt uns der Weg dann nordwärts durch herrliche Wiesen. Abermals passieren wir ein Waldgebiet und erreichen dann den alten Euerwanger Sportplatz. Über Magerwiesen und abschnittsweise durch Mischwald wandern wir auf teilweise recht schmalen Pfaden den Berg hinauf zum Euerwanger Bühl. Von hier aus folgen wir ein Stück weit dem Wanderweg 2 in Richtung Heimbach. Nachdem wir das schöne Örtchen passiert haben, ist es nicht mehr weit bis nach Greding, wo der Rundwanderweg endet.

Bildnachweis: Von DALIBRI [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Vgwort