Schloss Wocklum

Zu den sehenswerten Gebäuden im Hönnetal zählt Schloss Wocklum nordöstlich von Balve, bis heute ein waschechtes Wasserschloss mit einer großflächigen Wasseranlage. Es liegt zu Füßen des Burgbergs (384m) im Tal des Orlebachs, der in der Nähe der Wocklumer Mühle in die Borke mündet.

Auf dem Burgberg befand sich einst eine alte sächsische Wallburg, Olle Borg genannt. Sie ist auf drei Seiten von einem System aus Wällen und Gräben geschützt, während die vierte, nördliche Seite durch einen steilen Hang auf natürliche Art gesichert ist. Das von den Wällen umschlossene Zentrum der Anlage ist rund 140x80m groß.

Auf der Kuppe des Burgbergs ist eine Fläche von rund 3,6ha als Naturschutzgebiet ausgewiesen, ebenso wie eine rund viermal so große Fläche im Tal des Orlebachs östlich von Wocklum. Der Bach schlängelt sich hier wie im Bilderbuch frei durch sein Tal, ohne befestigte Ufer und in engen Schleifen. Ein Spaziergang lohnt sich hier also allemal. Nun aber zunächst zurück zum Schloss Wocklum.

Erstmals erwähnt wurde eine Burganlage im Tal in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts; die heutigen Gebäude entstanden allerdings erst in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts und bis Anfang des 18. Jahrhunderts. Seit dieser Zeit und bis heute ist Schloss Wocklum auch im Besitz der Freiherren von Landsberg-Velen. Ein Mitglied dieser Familie, Ignaz von Landsberg-Velen und Gemen, zeichnet übrigens auch für den Ausbau der Luisenhütte verantwortlich.

Eine Besichtigung von Schloss Wocklum ist leider nur von außen möglich. Sonst könnte man in dem zweiflügeligen Herrenhaus von 1750 ganz außergewöhnliche Wand- und Deckenmalereien bewundern. So bleibt es beim Blick auf die Fassaden, die die typischen Elemente des klassizistischen Barock zeigen. Sehr schön ist die großzügige Freitreppe. Bemerkenswert ist auch die Wocklumer Allee, eine rund 200jährige Allee aus Hainbuchen, die zum Wasserschloss führt.

International bekannt ist Wocklum bei Pferdesportlern für seinen Turnierplatz. Wer sich für den Reitsport interessiert, dem ist sicher der Name Balve Optimum bekannt. Der Turnierplatz liegt in direkter Nachbarschaft zum Schloss Wocklum. Jährlich, meist im Juni, treffen sich hier Reiter und Pferde aus aller Welt zu dem renommierten Spring- und Dressurturnier, an dem schon Größen wie Ludger Beerbaum oder Nicole Uphoff teilnahmen. Auch die Deutschen Meisterschaften finden häufig hier statt, ebenso wie Großveranstaltungen wie die Landpartie oder das Arena-Polo Wocklum.