Schloss Wittgenstein Rundwanderung (Bad Laaspher Rundwanderweg L 3)


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 7 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 59 Min.
Höhenmeter ca. ↑304m  ↓304m
Wanderweg L3 (Bad Laasphe)

Wer als Ausflugsgast oder Urlauber nach Bad Laasphe kommt, der sollte sich nicht nur die schmucke, kleine Altstadt mit vielen Fachwerkhäuser anschauen. Auch ein Abstecher zum Schloss Wittgenstein (heute als Privatschule genutzt) ist empfehlenswert.

Die mit der Kennung L 3 markierte Rundwanderung beginnt am Haus des Gastes am Wilhelmsplatz. Im Haus des Gastes arbeitet nicht nur die Tourist-Information. Es gibt hier auch ein Pilzmuseum, das rund tausend Pilze zeigt.

Wir queren die Lahnstraße und kommen dann in die Königstraße, die zusammen mit Mauerstraße und Wallstraße den historischen Stadtkern von Bad Laasphe markiert. Die Königstraße führt uns zur evangelischen Stadtkirche Bad Laasphe. Sie ist das älteste erhaltene Gebäude der Stadt und stammt aus dem 13. Jahrhundert. In die Kirche ging auch der kleine Johannes Bonemilch, der in Laasphe geboren wurde und später Rektor der Universität Erfurt wurde und als Weihbischof 1507 auch Martin Luther zur Priesterschaft führte.

Am Ende der Königstraße halten wir uns links in den Max-Präger-Weg und wandern hinein in die Wälder des Wittgensteiner Berglands. Wir umrunden den Standort einer frühgeschichtlichen Wallburg, genannt: Alte Burg Laasphe. Die Alte Burg ist ein Beleg dafür, dass die Gegend schon sehr früh besiedelt war. Die Wall- und Grabenreste umschließen eine Fläche von rund 180 x 130m mit einer Toröffnung nach Westen hin. Grabungen lassen darauf schließen, dass diese Wallanlage um 100 n. Chr. zerstört wurde.

Dann kommen wir zum Schloss Wittgenstein. Die Geschichte von Schloss Wittgenstein beginnt als mittelalterliche Burg. Die Burg wird über die Jahrhunderte immer mehr erweitert und in ganz verschiedenen Stilen ausgebaut. Die Schlossanlage erstreckt sich heute über eine Länge von rund 125 Metern. Bis 1950 diente Schloss Wittgenstein den Fürsten von Sayn-Wittgenstein-Hohenstein als Wohnsitz. Dann zog die Familie ins Herrenhaus Schwarzenau um und Schloss Wittgenstein wurde zu einer Schule mit Internat umfunktioniert.

Vgwort