Schloss Nidda

Nördlich in der Altstadt von Nidda in der Wetterau liegt das Schloss Nidda. Nidda kann auf eine über 1.200-jährige Geschichte zurückblicken. Reste der mittelalterlichen Ummauerung sind im Nordosten des historischen Stadtkerns zu finden.

Wenn die Geschichte zur Stadtgründung von Nidda in der Wetterau nicht bereits erfunden wäre, könnte man dies glaubhaft ohne weiteres an dieser Stelle nachholen, denn der Name spricht für sich. „Nit da“ soll die Gräfin gerufen haben, die freies Geleit bei Kaiser Friedrich Barbarossa erbeten hatte. Man gab ihr einen Esel und sie nahm sich vor, solange zu reiten, bis der Esel stehenbleibe. Dort wolle sie dann eine Burg bauen. „Nit da“, rief sie wenig verzückt, als der Esel stehenblieb. Doch der Esel bliebt sehen, weil er im Morast feststeckte. Also musste hier Burg Nidda entstehen. Soweit die verklärte Sagenwelt.

Das Schloss Nidda ist der erhaltene Rest der historischen Wasserburg, die als Straßensicherungsburg der Staufer diente. Die Grafen von Nidda bauten die Wasserburg und regierten von ca. 1104 bis 1200. Graf Berthold von Nidda blieb jedoch ohne Söhne und bis ungefähr 1450 war die Burg im Besitz der Grafen aus Ziegenhain. Im Anschluss ging Burg Nidda sie an die hessischen Landgrafen über.

Um 1600 wurde die Wasserburg im Renaissancestil umgebaut. Elemente der Spätgotik und Renaissance lassen sich am vorgelagerten Treppenturm erkennen. Renaissance bedeutet Wiedergeburt. Gemeint ist ein Blick zurück über das Mittelalter hinweg in die Antike. Im Baustil bedeutete dies die Wiederbelebung und Weiterentwicklung aus der Zeit der römischen Antike. Säulen, klassische, ausgewogene Proportionen der Gebäude, sind nur einige Zeichen der Renaissance.

Im Schloss wohnten früher die Amtmänner. Die Landgrafen ließen sich hier eher selten blicken. In den Jahren 1907-08 erhielt das Schloss den Anbau mit dem breiten Tor, durch das man in den Schlosshof gelangt. Von 1874 bis 2011 wurde hinter den dicken Mauern Recht gesprochen, denn das Amtsgericht tagte hier. Seit Schließung des Amtsgerichts wartet Schloss Nidda auf eine neue Nutzung.