Südviertel (Aachen)

Das Aachener Südviertel wird grob begrenzt von der Lütticher Straße (B 264) und der Eupener Straße (B 57). Im Norden trennt der Boxgraben (B 1) die Aachener Innenstadt vom Südviertel und im Süden geht das Stadtgebiet in den Aachener Wald über.

Richtig schön grün ist das Südviertel im 1908-10 angelegten Kaiser-Friedrich-Park. Ein wertvoller Baumbestand mit heute über hundertjährigen Bäumen, teilweise seltenen Exemplaren wie einem Kuchenbaum und einem Schnurbaum, zeichnet die Grünanlage aus. Im Herzen des Kaiser-Friedrich-Parks liegt der Hangeweiher, ein beliebtes Ausflugsziel für die Aachener.

Westlich des Kaiser-Friedrich-Parks hinter der Straße Am Hangeweiher steht die Volkssternwarte Aachen, die 1935 eröffnet wurde. Das Gebäude steht seit den 1980er Jahren unter Denkmalschutz.

Südlich des Kaiser-Friedrich-Parks, am Ende der Kaiser-Friedrich-Allee, steht seit 1923 der Aachener Tritonenbrunnen, der vor Ort meistens nur Wassermann genannt wird. Ursprünglich war der aus Basalt gearbeitete Tritonenbrunnen vor dem Aachener Hauptbahnhof errichtet worden. Der Tritonenbrunnen wie auch der Hangeweiher werden von der Pau gespeist, einem nur 4km langen Bach, der unterirdisch später der Wurm zufließt.

Neben dem Kaiser-Friedrich-Park gibt es einen weiteren Park im Südviertel, der Alte Klinikumspark. Er wurde als Privatgarten angelegt und diente dann jahrelang als Parkanlage des alten Universitätsklinikums. Der Alte Klinikumspark hat ebenfalls einen schönen alten Baumbestand.