Ruttershausen

Restaurant & Gästehaus Am KirchleinRestaurant & Gästehaus Am Kirchlein

Im Lahntal unterhalb der Burg Staufenberg liegt der Lollarer Stadtteil Ruttershausen. Ruttershausen wurde im Jahre 1256 erstmalig urkundlich erwähnt. Im Ort findet man noch heute einiges traditionelles Fachwerk, besonders in der Mittelgasse und ihren Seitengassen sind noch viele alte Fachwerkhöfe und -häuser zu finden.

Überquert man die Lahn, so findet man auf dem Kirchberg, einem Plateau über der Lahn, einen alten, wahrscheinlich über 2000 Jahre alten, Gerichtsplatz mit der Kirche auf dem Kirchberg. Diese kunsthistorisch bedeutsame Kirche auf dem Kirchberg wurde in den Jahren um 1500 erbaut. Die spätgotische Hallenkirche hat zwei asymmetrische Kirchenschiffe, was sehr ungewöhnlich ist. Der Kirchturm ist älter als die Kirche selbst, er stammt noch von einer romanischen Vorgängerkirche.

In der Kirche findet man noch eine historische Rokoko-Orgel, die bei regelmäßig stattfindenden klassischen Konzerten zum Einsatz kommt. Ein Konzertbesuch lohnt sich: Die Kirche ist bekannt für ihre sehr gute Akustik.

Wer von der Rutterhausener Grillhütte bis zur Vogelschutzhütte durch den Wald wandert, der wird mit Sicherheit, neben anderen Tieren, Mäusebussard und Wildschwein zu Gesicht bekommen - allerdings aus Holz. Denn hier verläuft der Gerhard-Meier-Weg. Mit den Holzskulpturen wollte der verstorbene Künstler die Aufmerksamkeit der Spaziergänger auf die Natur lenken und so auch Naturschutzgedanken fördern.