Rundweg um Lorsbach, Schinderhannes trifft Alteburg

Rundweg um Lorsbach, Schinderhannes trifft Alteburg
Rundweg um Lorsbach, Schinderhannes trifft Alteburg
Rundweg um Lorsbach, Schinderhannes trifft Alteburg
Rundweg um Lorsbach, Schinderhannes trifft Alteburg
Rundweg um Lorsbach, Schinderhannes trifft Alteburg
Rundweg um Lorsbach, Schinderhannes trifft Alteburg
Rundweg um Lorsbach, Schinderhannes trifft Alteburg
Rundweg um Lorsbach, Schinderhannes trifft Alteburg
Rundweg um Lorsbach, Schinderhannes trifft Alteburg
Rundweg um Lorsbach, Schinderhannes trifft Alteburg
Rundweg um Lorsbach, Schinderhannes trifft Alteburg
Rundweg um Lorsbach, Schinderhannes trifft Alteburg
Rundweg um Lorsbach, Schinderhannes trifft Alteburg
Rundweg um Lorsbach, Schinderhannes trifft Alteburg
Rundweg um Lorsbach, Schinderhannes trifft Alteburg
Rundweg um Lorsbach, Schinderhannes trifft Alteburg
Rundweg um Lorsbach, Schinderhannes trifft Alteburg
Rundweg um Lorsbach, Schinderhannes trifft Alteburg
Rundweg um Lorsbach, Schinderhannes trifft Alteburg
Rundweg um Lorsbach, Schinderhannes trifft Alteburg
Rundweg um Lorsbach, Schinderhannes trifft Alteburg
Rundweg um Lorsbach, Schinderhannes trifft Alteburg
Rundweg um Lorsbach, Schinderhannes trifft Alteburg
Rundweg um Lorsbach, Schinderhannes trifft Alteburg
Rundweg um Lorsbach, Schinderhannes trifft Alteburg
Rundweg um Lorsbach, Schinderhannes trifft Alteburg
Rundweg um Lorsbach, Schinderhannes trifft Alteburg
Rundweg um Lorsbach, Schinderhannes trifft Alteburg
Rundweg um Lorsbach, Schinderhannes trifft Alteburg
Rundweg um Lorsbach, Schinderhannes trifft Alteburg
Rundweg um Lorsbach, Schinderhannes trifft Alteburg
Rundweg um Lorsbach, Schinderhannes trifft Alteburg

Erstellt von: Pistensau68
Streckenlänge: 11 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 58 Min.
Höhenmeter ca. ↑397m  ↓397m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Unsere Wanderung beginnt am P+R Parkplatz am Bahnhof von Hofheim-Lorsbach (Linie S2 Frankfurt-Niedernhausen). Entlang des Gleiskörpers gelangen wir zu einem kleinen Bahnübergang und laufen die Asphaltstraße bis zum Sportplatz empor. Neben dessen Vereinsheims führt eine Treppe in den Wald hinein. Dort geht es auf kleinen Pfaden durch den Schinderwald bis man danach durch Streuobstwiesen auf die Landstraße L3368 stößt.

Diese gehen wir ein Stück aufwärts bis rechts ein Waldparkplatz den Weg in den Buchwald markiert. Diesen laufen wir stetig leicht ansteigend bis zur T-Gabelung. Hier halten wir uns rechts und kommen nun an der "Alten Burg" (Keltischer Ursprung) vorbei. Wir erreichen nun den Aussichtsturm am Ringwall. Von hieraus hat man einen wunderbaren Blick über die "Perle der nassauischen Schweiz".

Unterhalb des Turmes halten wir uns links und laufen am Waldrand entlang in eine Tannenschonung bergab ins Tal. Auf der "Neueburgstraße" angekommen geht es links bis wir rechts durch eine Bahnunterführung auf den Schwarzbach mit dem Kunosteg treffen. Diesen überqueren wir und laufen etwa 50m der L3011 Richtung Norden entlang. Wir passieren die Straße und steigen hinter ein paar Häusern den Waldweg empor.

Nun folgen wir dem Weg bis wir den "Walterstein" erreicht haben. Von dort aus lassen wir die Felsklippe im Rücken liegen und gehen leicht abschüssig etwa 100m bis zu einer Gabelung. Dort gehen wir rechts wieder ansteigend Richtung "Hahnenkopf" auf dem Schinderhannessteig. Herrliche Ausblicke über die gesamte Rhein-Main-Ebene belohnen den Anstieg.

Hier haben wir auch den höchsten Punkt der Wanderung erreicht. Wir laufen nun weiter Talabwärts am Waldrand entlang und erreichen nach etwa 1km die "Gundelhard" mit Waldgaststätte. Von dort aus geht es Parallel der Münsterer Straße Richtung Süden ins Tal zurück. Durch ein ruhiges Wohngebiet gehend, erreichen wir die "Entenbrücke". Diese überqueren wir und kommen zurück zu unserm Ausgangspunkt.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © Pistensau68 via ich-geh-wandern.de