Rundwanderweg Wasserschloss und Flutkanal (Erftaue)


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 8 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 43 Min.
Höhenmeter ca. ↑36m  ↓36m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Schloss Türnich und der Erftflutkanal sind die beiden Themen, die diese Rundwanderung im Landschaftspark Erftaue (Teil des Naturparks Rheinland) miteinander verbindet.

Wir beginnen die einfache Runde an der Gymnicher Mühle. Der historische Bau (erste Nennung bereits im 14. Jahrhundert) beherbergt heute ein Informationszentrum für den Naturpark Rheinland. Mit zu dem Ensemble gehört das KM 51, das als Museum über die Entwicklung des Erfttals informiert. Seinen Namen verdankt das KM 51 der Tatsache, dass die Gymnicher Mühle an Flusskilometer 51 liegt.

Von der Gymnicher Mühle geht es vorbei an der Falknerei Pierre Schmidt zur Kleinen Erft. Dieser folgen wir ein kurzes Stück und biegen dann rechts ab, queren den Erftflutkanal und kommen zum barocken Schloss Türnich.

Schloss Türnich in seiner heutigen Form wurde im 18. Jahrhundert errichtet. Die Geschichte des Wasserschlosses lässt sich allerdings bis zum Jahr 898 zurückverfolgen. Durch den abgesenkten Grundwasserspiegel – Folge des Braunkohleabbaus – ist das Schloss ein wenig in die Mitte gekippt und wird nicht mehr dauerhaft bewohnt. Allerdings gibt es ein schmuckes Schlosscafé in den Räumen der ehemaligen Bibliothek.

Sehenswert ist nicht nur Schloss Türnich, sondern auch der im 19. Jahrhundert angelegte Barockgarten, der als gartenbautechnisches Kleinod im gesamten Rheinland gilt. Wir spazieren durch eine imposante Lindenallee bis zur Heerstraße, der wie ein kurzes Stück nach rechts folgen.

Dann geht es durch die Poststraße wieder zurück zum Erftflutkanal, der im 19. Jahrhundert angelegt wurde, um die Versumpfung der Erftaue zu beenden. Wir begleiten den Erftflutkanal nun südwärts bis zur Abzweigung der Kleinen Erft vom Flutkanal.

Hier haben wir den südlichen Scheitelpunkt der Wanderung erreicht und wandern nun gesäumt von Baumreihen, jungen Laubwäldern und Wiesen zurück zum Startpunkt am Naturparkzentrum Gymnicher Mühle.

Bildnachweis: By Pascal Reusch [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Vgwort