Rundwanderweg vom Trockenen Stiefel in den Ratinger Stadtwald


(+) vergrößern
Artikelbild
Wegweiser
Länge: 7.56km
Gehzeit: 01:46h
Anspruch: leicht
Wegzustand: gut
Downloads: 470
Höhenprofil und Infos

Zwischen Ratingen und dem Stadtteil Breitscheid erstreckt sich der Ratinger Stadtwald. Mit der Markierung A 8 ist vom Sauerländischen Gebirgsverein (SGV) ein Rundwanderweg ab dem Wanderparkplatz Am trockenen Stiefel (Ratingen Mülheimer Straße) ausgeschildert.

Vom Parkplatz am trockenen Stiefel halten wir uns zunächst in östliche Richtung. Wir passieren in einer Unterführung die Gleise der S-Bahn-Linie und halten uns wenig später nach Süden.

An der Hoflage Kellersdiek halten wir uns links, wandern an einzelnen Höfen vorbei durch den Wald bis zur Straße Berger Schule und biegen dort nach rechts ein. Rechts grenzt das Naturschutzgebiet Baulofsbruch an mit naturnahem Wald, einem Feuchtgebiet und einem Amphibienbiotop.

Linkerhand liegt der beliebte Blaue See mit seinen Steilwänden und der beeindruckenden Naturbühne. Der Blaue See ist der Rest eines Kalksteinbruchs, der sich in den 1930er mit Grundwasser füllte. Der Blaue See ist heute eine beliebte Freizeitanlage.

Hinter dem Blauen See folgen wir ein kurzes Stück der Mülheimer Straße nach rechts und biegen dann wieder nach links in den Wald ein, der sich hier überwiegend aus Buchen- und Eichenbeständen zusammensetzt. Durch den Stadtwald kommt man wieder zurück zum Trockenen Stiefel.

Seit dem Mittelalter gehörte das Ratinger Gebiet den Grafen und späteren Herzögen von Berg. Für diese hatte die Siedlung eine wichtige Bedeutung im Kampf gegen den Erzbischof von Köln. Vermutlich wegen seiner vorteilhaften strategischen Lage wurde Ratingen am 11. Dezember 1276 durch Graf Adolf V. von Berg die Stadtrechte verliehen. Er wollte durch die Stadterhebung Ratingens ein Gegengewicht schaffen und das nördliche bergische Gebiet sichern, indem er den alten Kirch- und Gerichtsort, an einem Kreuzungspunkt wichtiger Straßen gelegen, Stadtprivilegien verlieh und befestigen ließ. Im weiteren Verlauf der Geschichte erlebte Ratingen als einer der vier Hauptorte von Berg eine wirtschaftliche Blütezeit. Ratingen hatte Marktrecht, Zunftrecht, eine eigene Münze und ein Gericht, das den Gerichten in Mettmann, Gerresheim und Düsseldorf aufgrund des älteren Stadtrechts in den Konsultationen übergeordnet war.

Bildnachweis: Von Bildnachweis: Von Frank Vincentz [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Autor: SGV
Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
53.77km
Gehzeit:
13:04h

Ratingen liegt südlich von Duisburg und Essen sowie östlich von Düsseldorf im Niederbergischen Land. Der Sauerländische Gebirgsverein (SGV) hat...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
10.86km
Gehzeit:
02:32h

Diese vom Sauerländischen Gebirgsverein (SGV) mit einem weißen Kreis auf schwarzem Grund markierte Route durchs Angerland (ein Wandergebiet zwischen...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
14.51km
Gehzeit:
03:27h

Ratingen ist die größte Stadt im Kreis Mettmann und zählt zum Wandergebiet Niederbergisches Land. Hier wollen wir heute wandern und zwar auf einer...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Naturschutzgebiet BaulofsbruchBlauer See (Vettelschoß)Wanderparkplatz Am trockenen Stiefel
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt