Rundwanderweg über die Ratzinger Höhe


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 13 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 17 Min.
Höhenmeter ca. ↑390m  ↓390m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Zwischen Simssee und Chiemsee stellt sich die Ratzinger Höhe auf, die wir heute erkunden und dabei unter anderem einen fulminanten Zweiseenblick haben werden. Die Ratzinger Höhe ist mit 694m angegeben und zählt zur Gemeinde Rimsting.

Zwischen unserem Start und Ziel in Hirnsberg und Thalkirchen, beides gehört zur Gemeinde Bad Endorf, treffen wir auf die Thalkirchner Achen, die in den Simssee mündet. Knapp der halbe Simssee gehört in den Beritt von Bad Endorf, das nordöstlich unserer Runde liegt.

Von Hirnsberg und der Maria Himmelfahrt Kirche, einst eine Wallfahrtskirche, aus gehen wir erst mal talwärts an der Ölbergkapelle und dem Kreuzbichl vorbei, überqueren die Thalkirchner Achen und kommen nach Letten. Die Runde geht auf, wir halten uns rechts und kommen am Speckerhof vorbei. Links von uns, wir müssten einen Abstecher machen, steht im Wald die Ruine der Burg Speckstein, auch genannt Burgruine Speckerturm. Sie stammt aus dem 12. Jahrhundert und konnte lediglich einen 7,5m hohes Kernmauerwerk eines Turmes über die Zeit retten, das Grün gewinnt die Oberhand.

Solange wir nahe der Thalkirchner Achen sind, sind wir auch in Tallage. Das ändert sich auf dem Weg durch Achtal nach Ulperting. Es geht an einem Weiher vorbei und wir kommen auf ein Sträßchen. Es geht stetig bergauf, vom Tal der Achen auf rund 480m bis zur Ratzinger Höhe auf 693m, die wir nach rund 6km Wanderung erreichen werden.

Auf dem Weg dorthin genießen wir ein abwechslungsreiches Landschaftsbild mit Wiesen, Äckern und Feldern sowie kleinen Wäldchen. Durch Hitzing gelangen wir zum Zweiseenblick auf rund 649m und nach etwa 3,5km. Hier steht ein hölzerner Aussichtsturm, der 2010 noch bei der Landesgartenschau in Rosenheim war. Vom fast 17m hohen Aussichtsturm Ratzinger Höhe aus hat man einen herrlichen Blick über die Seen und auf die Alpen. Der Aussichtsturm Ratzinger Höhe ist auch Endpunkt des Erlebniswanderwegs Ratzinger Höhe.

Wir sind noch lang nicht am Ende und gehen weiter bergan, via Greimhartinger Straße, durch Ratzing zum Herrgottswinkel, an Berg vorbei zur höchsten Stelle, der Aussicht Ratzinger Höhe nahe der Straße Gattern-Berg.

Dass wir in einer Landschaft des Obstbaus unterwegs sind, verrät uns dann auch eine Obstmosterei in Dirnsberg. Wir gehen stetig bergab und folgen dem Sträßchen vorbei an: Hötzelsberg, Unterhamberg und Gmein. Wir haben rund 8km und geschafft, der Weg macht die Biege und wir steuern unseren Ausgangsort an. Die Strecke ist überwiegend bewaldet. Wenn sich wieder Bebauung zeigt, ist das Hocheck. Über die Straße Holzberg gehen wir nach Letten und Hirnsberg zurück.

Bildnachweis: Von Muck [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

Vgwort