Rundwanderung von Wildberg zur Pfrondorfer Mühle (Schwarzwald)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 19 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 46 Min.
Höhenmeter ca. ↑458m  ↓458m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Diese schöne Rundwanderung führt uns in den Landkreis Calw südlich von Stuttgart, ins Tal der Nagold. Wir starten die Wanderung am Bahnhof in Wildberg, der von der Kulturbahn von Pforzheim über Horb am Neckar nach Tübingen angesteuert wird. Vom Bahnhof geht es durch die Bahnhofstraße zum Hexenturm, Teil der mittelalterlichen Stadtmauer rund um Wildberg.

Als nächstes passiert man beim Aufstieg auf den Burgberg die 1464-67 erbaute evangelische Martinskirche mit ihrem markanten Turm. Eine weitere Steilkehre leitet uns zum 1480 erbauten Rathaus. Ihm direkt gegenüber steht der Marktbrunnen.

Noch ein Stück weiter bergauf kommen wir zu den Resten des ehemaligen Schlosses Wildberg. Als Burg im frühen 13. Jahrhundert erbaut, brannte der Wehrbau im Dreißigjährigen Krieg nieder. Es entstand in der Folge 1688-92 ein Schloss als Sitz der württembergischen Obervogte. 1945 wurde Schloss Wildberg bei einem Luftangriff zerstört. Heute sind nur noch einige Mauern erhalten. Vom Bergplateau hat man einen schönen Blick ins enge Nagoldtal bei Wildberg.

Von dem Schlossplateau wandert man steil hinab ins Nagoldtal. Wir überqueren den Fluss und kommen über den Schäferlaufplatz zum ehemaligen Kloster Maria Reuthin. Die sehenswerte Anlage wurde 1252 von den Dominikanerinnen gegründet und war seit 1570 evangelische Hofmeisterei. Das Hauptgebäude und die Kirche fielen im 19. Jahrhundert den Flammen zum Opfer. Im ehemaligen Fruchtkasten von Kloster Reuthin wurde das Heimatmuseum Wildberg eingerichtet.

Nach so viel Kultur, beginnt jetzt die eigentliche Wanderung. Oberhalb der Nagold wandert man auf dem Herman-Dutt-Weg südwärts. Zwischenziel ist die Pfrondorfer Mühle, ein beliebte Gastronomiebetrieb direkt an der Nagold.

Über Emmingen leitet die Wanderung auf dem Bergkamm wieder zurück nach Norden. Man passiert den Segelflugplatz Wächtersberg und kommt wenig später zum Modellflugplatz. Hier genießt man einen schönen Blick über das Nagoldtal. Dann geht es zurück nach Wildberg, vorbei am Hungerturm zum Startpunkt der Tour am Bahnhof Wildberg.

Vgwort