Rundwanderung von Bad Sassendorf nach Neuengeseke (Rundwanderweg A9)


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 14 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 13 Min.
Höhenmeter ca. ↑199m  ↓199m
Rundwanderweg A9 Bad Sassendorf Markierung Wegzeichen

Einer der verschiedenen offiziellen Rundwanderwege, die in Bad Sassendorf (Soester Börde) vom Sauerländischen Gebirgsverein (SGV) ausgeschildert sind, ist der A9. Er startet am Rathaus und der Gemeindeverwaltung. Hier gibt es zwischen Lohweg und Eichendorffstraße Parkplätze.

Wir spazieren am Rathaus vorbei in südliche Richtung durch die Straße „Auf der Breite“, biegen nach links in die Goethestraße und dann nach rechts in den Rennweg. Der führt uns zur Landstraße L856, die Soest mit Erwitte verbindet.

Wir queren die Landstraße (die übrigens den Namen „Bundesstraße“ führt) und bleiben auf dem Rennweg in südliche Richtung. Es geht durch flaches Gebiet zur Autobahn A 44. Die passieren wir durch eine kleine Unterführung und halten uns dann links in den Bierpfad. Der führt uns sicher nach Neuengeseke.

Neuengeseke ist ein Ortsteil von Bad Sassendorf. Wir steuern in Neuengeseke die gut sichtbare evangelische Kirche an. Sie ist eine romanische Kirche aus Bruchstein. Der massige Westturm wurde in der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts errichtet. Das Langhaus und der Chor folgten um das Jahr 1220. Die geschnitzten und farbig gefassten Retabel für den Haupt- und ehemaligen Nebenaltar mit Säulen, Gemälden und lehrhaften Inschriften sind beide mit 1661 bezeichnet. Der kelchförmige Taufstein stammt von 1691, die figurenreiche Kanzel wurde 1712 angefertigt.

An der Kirche biegen wir links in die Schluppergasse und dann wieder links in den Alten Steinweg. Am Ende der Bebauung halten wir uns links in die Straße „Zum Kämpchen“ und kommen zum Waldstadion Neuengeseke. Dann geht es wieder zur A44 und vorbei am Industriegebiet Lohner Klei zurück nach Bad Sassendorf.

Seit 1969 besteht die Gemeinde Bad Sassendorf aus den elf vormals selbständigen Orten Bettinghausen, Beusingsen, Elfsen, Enkesen im Klei, Heppen, Herringsen, Lohne, Neuengeseke, Opmünden, Ostinghausen und Weslarn. Die örtlichen Rundwanderwege ermöglichen es, die verschiedenen Ortsteile zu Fuß zu erkunden.

Bildnachweis: Von Dominik Schäfer [CC BY-SA 3.0 de] via Wikimedia Commons

Vgwort