Bad Sassendorf: Durch den Kurpark ins Ahsetal (Rundwanderweg A3)


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 5 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 7 Min.
Höhenmeter ca. ↑70m  ↓70m
Rundwanderweg A3 Bad Sassendorf Markierung Wegzeichen

Bad Sassendorf ist eine Gemeinde im Zentrum der Soester Börde. Seit 1906 trägt man den Zusatz „Bad“ und erhielt im Jahr 1975 die Anerkennung als Moor- und Sole-Heilbad. Da braucht’s natürlich auch einen Kurgarten und der ist eines der beiden Ziele, die wir auf dem kurzen Rundwanderweg ansteuern, der vor Ort mit der Kennung A3 markiert ist.

Das zweite Ziel ist das Naturschutzgebiet Ahse nördlich von Lohne. Das wurde erstmals 1990 ausgweisen zur Erhaltung und Entwicklung eines strukturreichen weitgehend unbefestigten, naturnahen Karstquellbaches mit seiner landwirtschaftlich genutzten, durch Feldgehölze gegliederten Aue und deren charakteristischen Lebensgemeinschaften wildlebender Tier- und Pflanzenarten. Und außerdem ganz schlicht werden der „hervorragenden Schönheit des Gebietes“.

Startpunkt des Rundwanderwegs A3 ist die Gemeindeverwaltung im Lohweg. Hier stehen auch Parkplätze zur Verfügung. Wir biegen nach rechts in die Weslarner Straße ein, dann gleich wieder links in die Badestraße und zur Klinik am Hellweg.

Hinter der Klinik treffen wir auf die Salzstraße und folgen ihr nach rechts, dann die nächste wieder links in die Wiesenstraße. Die leitet uns entlang des Kurparks Bad Sassendorf. Mittelpunkt der Kurparks Bad Sassendorf ist der Teich und die Rosenaue, ein kleiner Bach, der renaturiert wurde und sich seitdem malerisch durch den Kurpark schlängelt. Bis 2020 soll der Bau eines neuen Gradierwerks abgeschlossen sein.

Am Ende des Kurparks stoßen wir auf den Gabrechter Weg, dem wir nach rechts folgen vorbei an der Klinik Lindenplatz. Wir nehmen dann die zweite links, die uns in Ahsetal führt. Die Ahse ist ein 50 Kilometer langer Zufluss der Lippe. Sie entspringt in der Gemarkung von Bad Sassendorf.

Wir kommen ins 37ha große Naturschutzgebiet Ahse nördlich Lohne. In dem naturnahen Tal finden sich eine ganze Reihe schutzwürdiger Pflanzengesellschaften, z.B. bestehend aus Echtem Mädesüß, Deutschem Weidelgras, der Gelbene Schwertlilie und der Riesen-Goldrute.

Am Rand des Naturschutzgebiets spazieren wir so nach Lohne, halten uns hier rechts und gehen auf dem Länderpfad zurück zum Rathaus Bad Sassendorf.

Bildnachweis: Von giggel [CC BY 3.0] via Wikimedia Commons

Vgwort