Rundwanderung ums Leifenfelser Türmchen und in den Waidacher Forst (Fränkische Schweiz)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 14 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 27 Min.
Höhenmeter ca. ↑369m  ↓369m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Diese waldreiche Rundwanderung in der Fränkischen Schweiz führt rund um das Leienfelser Türmchen (545m) und hinein in den Waidacher Forst, ein gemeindefreies Gebiet nördlich der Pottensteiner Ortsteile Soranger und Graisch.

Wir beginnen die Runde in Soranger, einem kleinen Weiler mit 37 Einwohnern. Hier wurde das alte Milchhaus zu einer Kapelle umfunktioniert. Wir verlassen das Dörfchen nahe einem Parkplatz mit Schutzhütte, in der Nähe sind die Kletterfelsen Soranger Wand 1 und 2. Wer nicht klettert geht weiter, wobei die Runde einen Bogen durch den Waidacher Forst beschreibt.

Rund um den nächsten Ort Graisch findet sich eine Auswahl von 17 Kletterfelsen. Wir durchqueren Graisch, das sich aus zwei Wohnansiedlungen zusammensetzt und gehen in südwestliche Richtung nach Leienfels auf einer Höhe von 571m. Der Rundweg führt uns hier leider nicht zum Schlossberg auf die 590m mit der restaurierten Burgruine aus der Zeit um 1300. Wer den kleinen Umweg mit Anstieg nicht scheut, wird mit Aussicht belohnt. Die kleine Kapelle in Leienfels ist nicht alt, sondern entstammt der Neugotik und dem Jahr 1904.

Wir verlassen Leienfels auf der vorgegebenen Route in östliche Richtung, wobei der Weg eine Spitzkehre durch ein Waldstückchen macht. Wer den Abzweig nach links in die Spitzkehre verpasst, kann ein Stück weiter der Straße folgend rechts abbiegen und trifft wieder auf den Rundweg. Weiter mäandert der Rundweg durch den Wald und führt schließlich wieder nach Soranger.

Bildnachweis: Von Sven-121 [Public domain], via Wikimedia Commons