Rundwanderung Steinbrücker Teich und Scheftheimer Wiesen


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 14 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 6 Min.
Höhenmeter ca. ↑188m  ↓188m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Nordöstlich von Darmstadt wollen wir heute eine malerische Route durch den Wald wandern. Vom Steinbrücker Teich aus startend, wollen wir durch das Naturschutzgebiet Scheftheimer Wiesen und über den Tannenkopf (226m) wandern. Zudem werden wir die Grube Prinz von Hessen, eine ehemalige Ölschiefergrube, umrunden.

Wir starten unsere Wanderung am Parkplatz am Steinbrücker Teich nordöstlich von Darmstadt. Dieser lässt sich leicht über die Dieburger Straße erreichen. Am Rastplatz entlang brechen wir gen Süden auf und wandern vorbei am Freizeitpark Oberwaldhaus mit Minigolfplatz in den Wald hinein. Bald erreichen wir das Naturschutzgebiet Scheftheimer Wiesen.

Weiter gen Südosten wandern wir parallel zum Ruthsenbach, dem Oberlauf des Mühlbachs, auf dem Bernhardsbrünnchenweg. Dann gelangen wir an eine Kreuzung. Hier steht der Bernhardsbrunnen. Wir nehmen die Abbiegung nach rechts und überqueren den Ruthsenbach über die Bernhardsacker-Schneise. Etwa 200 Meter weiter biegen wir nach links in einen Weg ein, der uns auf eine Lichtung führt. Über einen Wiesenweg wandern wir bald wieder parallel zum Ruthsenbach durch das Herz der Scheftheimer Wiesen.

Nach 500 Metern nehmen wir die Abbiegung nach links. Wir gelangen auf einen Waldweg, der uns über den Fluss führt. Dann erreichen wir die Heegwiesenschneise und biegen auf diese nach links ab. Durch den Wald verläuft unsere Route nun am Randes des Naturschutzgebiets Scheftheimer Wiesen entlang. Dann biegen wir nahe der Scheftheimer Eiche in den Brunnersweg ein.

Unterhalb des Naturschutzgebiets wandern wir unsere Route im Zickzack über den Tannenkopf (226m) gen Osten und gelangen auf den Hinterhecksweg. Dieser führt uns für etwa 1,7 Kilometer gen Nordwesten auf die Bornschneise. In diese biegen wir nach rechts ein. Gen Norden erreichen wir bald die Grube Prinz von Hessen, eine ehemalige Ölschiefergrube. Wir umwandern das Gewässer in Richtung Dieburger Straße und gelangen auf einen Waldparkplatz. Auf diesen biegen wir gen Süden ab und wandern wieder tiefer in den Wald.

Nach etwa 400 Metern biegen wir nach rechts ab, dann nach weiteren 650 Metern wieder nach links. An der nächsten Abbiegung gelangen wir auf den Jaegermeisterweg. Dieser führt uns gen Westen zurück zum Steinbrücker Teich. Der hungrige und durstige Wanderer kann einen Abstecher um das Gewässer herum, zum Oberwaldhaus, machen. Doch wir biegen am Steinbrücker Teich nach rechts ab und wandern zurück zu unserem Ausgangspunkt am Parkplatz.

Bildnachweis: Von Christoph314 [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Vgwort