Rundtour Grube Prinz von Hessen und Grube Messel (UNESCO-Welterbe)


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 10 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 15 Min.
Höhenmeter ca. ↑138m  ↓138m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Nordöstlich von Darmstadt wollen wir heute eine schöne Route wandern. Durch den Wald führt uns unser Weg vorbei an der ehemaligen Grube Prinz von Hessen und bis hin zum UNESCO-Weltnaturerbe Grube Messel.

Wir starten unsere Wanderung am Parkplatz Grube Prinz von Hessen unterhalb der Dieburger Straße. Gen Osten brechen wir auf und erreichen nach etwa 200 Metern die ehemalige Ölschiefergrube Prinz von Hessen. Im Sommer lädt das Gewässer mit seiner ausgezeichneten Wasserqualität zum Baden ein. Aber auch, wer sich nicht ins Wasser wagt, der kann seinen Blick über das malerische Landschaftsbild von Schilf, Sand- und Wiesenflächen gleiten lassen.

Wir wandern weiter und um die nördliche Spitze der Grube Prinz von Hessen herum. Parallel zur Dieburger Straße bahnen wir uns unseren Weg durch den Wald und erreichen Einsiedel mit dem elegante Restaurant im neubarocken Schlösschen. Hier überqueren wir die Dieburger Straße und wandern vorbei am Schnecken-Schröder auf einen Weg gen Norden. Wir befinden uns zwischen dem Landkreis Darmstadt-Ost und dem Landkreis Darmstadt-Dieburg und wandern nun einen Weg, der uns über Wiesen, durch Baumreihen und schließlich in den Wald hinein führt.

Das nächste Ziel unserer Wanderung ist das UNESCO-Weltnaturerbe Grube Messel. Um zur Fossillagerstätte zu gelangen, folgen wir unserem Weg, der bald in einer Rechtskurve verläuft. Dann biegen wir bei der ersten Möglichkeit rechts ab und gelangen über einen Waldweg zur Roßdörfer Straße. Diese überqueren wir bei der Bushaltestelle Grube Messel Besucherzentrum Abzweigung und wandern den ausgeschilderten Weg zur Grube. Die Grube Messel wurde 1995 als erstes deutsches Naturdenkmal in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen und führt uns in der Entwicklungsgeschichte der Erde 48 Millionen Jahre zurück.

Wir wandern weiter, beziehungsweise erst einmal den Besucherweg zurück. Dann biegen wir nach links in den Wald ein. Auf dem Waldweg wandern wir 500 Meter und biegen dann nach rechts ab. Über die Darmstädter Straße gelangen wir auf einen weiteren Waldweg und wandern diesen gen Südwesten. Der Steinbruch Mainzer Weg liegt östlich unseres Weges.

Bald erreichen wir die Dornbuschschneise und biegen nach rechts auf diese ab. An der nächsten Möglichkeit wieder nach links wandern wir weiter gen Südwesten. Dann gelangen wir über den Breiter Beckenweg auf den Hinterhecksweg und über den Meiersgartenweg zurück zu unserem Ausgangspunkt.

Bildnachweis: Von Christiane Neumann [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Vgwort