Rundwanderung Sielmann-Weiher und Schloss Hohenfels


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 18 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 47 Min.
Höhenmeter ca. ↑601m  ↓601m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Im westlichen Bodenseekreis, nördlich des Überlinger Sees, liegt die Gemeinde Owingen mit dem Linzgaudorf Billafingen, im sogenannten Billafinger Tal. Auf der Gemarkung befindet sich der Sielmann-Weiher als Schutzgebiet. Billafingen hat den Heinz-Sielmann-Weiher in einen Naturlehrpfad eingebunden. Auf der Runde kann man einen Abstecher zu Schloss Hohenfels einbauen, wo derzeit ein Team-Tagungszentrum entstehen soll.

Start ist südwestlich von Billafingen, an der Nesselwanger Straße, nahe der Mahlspürer Aach. Wir folgen der Alten Römerstraße zum Biotop Sielmann-Weiher, wo wir auf einen Abschnitt des Naturlehrpfades stoßen. Je nach Jahreszeit summt und brummt es mannigfach, die Vegetation ist in bunter Pracht. Auf dem Weiher sind Seerosen. Das Anfang 2005 neu geschaffene Biotop und ist ein sehr beliebter Brutort diverser Vögel wie Schwarzkehlchen oder Rohrsängern, auch Wanderfalken schätzen das Gebiet.

Wir queren die Mahlspürer Aach, halten uns an der L205 links, queren die Straße bei Veitshöfe und wandern aufwärts entlang einem Sträßchen nach Breitenerlen. Unterwegs streifen wir Wiesen und Felder in der offenen Kulturlandschaft im Urstromtal mit Aussichten.

Nach etwa 4,3km der Wanderung empfängt uns Wald und wir sind alsbald bei 696m am höchsten Punkt der Runde, wandern hinab an den Längenbach, dem wir rund 1,8km folgen, bis an den Rand von Seelfingen. Auf diesem Weg liegt die Möglichkeit eines Abstechers zum Schloss Hohenfels, dass man sich von außen anschauen kann. 

Das Schloss Hohenfels ist eine einstige Spornburg, gehörte lange dem Deutschritterorden und im 19. Jahrhundert gelangte es an das Fürstentum Hohenzollern. Zuletzt war dort Schulbetrieb, der 2017 eingestellt wurde. Es gibt Pläne für einen Tagungsort, an denen man wohl noch teilhaben kann. Schloss Hohenfels war eine Grundlage für die Jugendbuchreihe und Filme „Burg Schreckenstein“.

Mit dem Längenbach kommen wir an die Überlinger Straße, halten uns rechts, wandern an Neumühle vorbei, halten uns links, queren die Mahlspürer Aach auf einem Sträßchen, dem wir folgen. Auch mit Waldbegleitung wandern wir in südöstliche Richtung, mäandern mit dem Herrenholzweg, südlich von Unterfrickhof, der von einem Obstanbaugebiet umgeben ist, und schließen die Runde.

Bildnachweis: Von Dietrich Krieger [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Vgwort