Rundwanderung Plankenfels-Nankendorf-Löhlitz


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 11 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 54 Min.
Höhenmeter ca. ↑331m  ↓331m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Die Gemeinde Plankenfels im Wiesenttal liegt im Naturpark Fränkische Schweiz-Veldensteiner Forst. Sie hat sich ihren ländlichen Charakter bewahrt und wird nördlich von Plankenfels vom 481m hohen Plankenstein überragt. Hier stand einst eine Grenzburg, von der lediglich Mauerreste und Schutt zu sehen sind. 

Unsere Wanderung wird uns vom Parkplatz am Ende der Berggasse in Plankenfels zunächst durch das Wiesenttal nach Nankendorf führen, dann durch das Tal des Schmierbachs nach Löhlitz, an den sich östlich der Löhlitzer Wald anschließt, sowie über eine Anhöhe zurück.

Wir gehen vom Parkplatz gen Westen. Das Schloss Plankenfels (privat) ist ein Nachfolgebau der Burg Plankenstein und im Kern aus dem 13. Jahrhundert. Es erhebt sich auf einen Dolomitfelsen über der linken Talseite der Wiesent. „Planken-“ kann übrigens mit „blank oder kahl“ übersetzt werden.

Im leichten Auf und Ab folgen wir der Wiesent, kommen zwischen Eichenmühle linkerhand und Kaupersberg rechterhand vorbei, durch Aue, Wald und offene Landschaft, nebst Bebauung entlang des Sträßchens Aalkorb und wandern in einem kleinen Bogen nach Nankendorf (Waischenfeld) mit der katholischen Pfarrkirche St. Jakob und Martin aus dem Jahr 1748. 

Auch unter Denkmalschutz steht der langgestreckte Bau der einstigen Getreidemühle mit einem unterschlächtigen Mühlrad (um 1800). Die Mühle an der Wiesent wurde erstmalig 1539 erwähnt und bis 1992 wurde gemahlen, seit 2004 wird Strom erzeugt.

Wir queren die Wiesent und wandern über den Auberg. Hübsch über dem Wiesenttal gelegen steht dort seit über 300 Jahren die Aukapelle, umgeben von geschützten Linden. Sie wurde jüngst saniert und der Platz drumherum lädt zur Rast. Eine weitere Spur des Glaubens und auch eine der Sagen der Fränkischen Schweiz sehen wir an der Dreifaltigkeitsmarter, wenn wir rund 6km hinter uns haben.

Es geht an den Schmierbach, wir kommen durch Schafhof und nach Löhlitz (Waischenfeld), an dessen südlichen Ortsrand eine Turmhügelburg gestanden hat, die allerdings überbaut wurde. Wir wandern aus dem Kerbtal aufwärts bis auf 500m und kommen bergab mit Wald und offener Landschaft sowie über die Truppach nach Plankenfels zurück.

Bildnachweis: Von G. Zapf [CC BY 3.0] via Wikimedia Commons

Vgwort