Rundwanderung Oelsbergsteig bei Oberwesel am Rhein


Erstellt von: garmini
Streckenlänge: 7 km
Gehzeit o. Pause: 3 Stunden 5 Min.
Höchster Punkt: 280 m
Tiefster Punkt: 78 m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Weinhotel LandsknechtWeinhotel Landsknecht

Eine spannende Wanderung über den Oelsbergsteig und Pfalzblick bis zum Aussichtspavillon gegenüber des Loreleyfelsens erwartet den trittfesten Wanderer. Der eigentliche Oelsberg Klettersteig ist keine 2km lang und entgegen der Warntafel am Eingang einfach zu bewältigen. Die zwei Leitern auf dem Weg kann man problemlos umgehen, und Schwindelfreiheit ist auch nicht unbedingt gefordert.

Wir starten die Wanderung von Oberwesel aus direkt vom Parkplatz an der Bundesstraße. Zunächst geht es durch Weinberge auf breitem Schotterweg stetig bergauf, bis wir den Einstieg in den Klettersteig erreichen. Wie gesagt finden sich keine wirklich schweren Passagen, trittsicher sollte man aber schon sein. Die ganze Zeit über haben wir großartige Blickmöglichkeiten auf und über den Rhein. Auf einer der Ruhebänke kann man bei diesem Panorama schon mal gut und gerne eine halbe Stunde Rast machen.

Der Klettersteig ist nach etwas mehr als einer Stunde bereits abgelaufen, und wir folgen wieder auf breiteren Schotterwegen unserer Rundtour. Bald erreichen wir den Pfalzblick mit vielen Bänken und einer weinbelaubten Schutzhütte.

Nun geht es weiter zu einem echten Höhepunkt der Tour, nämlich zum Aussichtspunkt Maria Ruh genau gegenüber des Loreleyfelsens. Ich bin mir fast sicher, daß es keinen besseren Blick auf die Loreley gibt als von hier. Gemütlich Rasten läßt es sich zusätzlich auf einer der Bänke oder im Pavillon, also Zeit mitbringen!

Hier beginnt nun auch der Rückweg unserer Wanderung und wir laufen teils querfeldein über Wiesen um den Westen des Örtchens Urbar. Auf dem weiteren Rückweg erwartet uns noch ein angelegter Skulpturenpark und das aus dem TV-Film "Heimat 3" bekannte Günderode Filmhaus. Der Abstieg geht dann sehr schnell und steil auf Serpentinen wieder hinab nach Oberwesel, unserem Ausgangspunkt der Wanderung.

Fazit: Nicht ganz so kraxelig wie der Calmont Klettersteig an der Mosel, aber definitiv nicht weniger spannend und schön. Als Bonbon gibt es noch den Loreleyblick mit obendrauf.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.
Vgwort