Rundwanderung auf der Ville-Seenplatte (Naturpark Rheinland)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 8 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 47 Min.
Höhenmeter ca. ↑125m  ↓125m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Der örtliche Rundwanderweg A 2 des Eifelvereins Brühl führt uns auf die Ville-Seenplatte, die als Folge des Braunkohletagebaus im südlichen Teil der Ville entstanden ist. Ein guter Startpunkt ist der Wanderparkplatz Grubenweg am Rande von Liblar.

Von hier müssen wir auf den Waldbiergarten zulaufen und dann den Weg zur Bahnlinie nehmen. Hinter der Gleistrasse beginnt der Wanderweg A 2. Wir wandern im Uhrzeigersinn nordwärts und erreichen nach einiger Zeit den 16ha großen Franziskussee.

Wir wandern durch die Wälder der Ville um den Franziskussee herum und halten uns dann südwärts. Es geht zum 19ha großen Untersee. Wir folgen mit etwas Abstand dem Südufer des Untersees und passieren dann Mittelsee und Obersee.

Jetzt geht es wieder zurück zum Startpunkt der Tour, die wir mit einem Abstecher in den Waldbiergarten Liblar oder einem Ausflug nach Liblar abschließen können. In Liblar steht mit Schloss Gracht eines der eindrucksvollsten Wasserschlösser im Kölner Raum. Hier betreibt die European School of Management and Technology ihren Kölner Campus. Der Schlosspark Gracht ist frei zugängig und war 2004 Gründungsmitglied der Straße der Gartenkunst zwischen Rhein und Maas.

Die Ville ist ein Höhenzug im Westen von Köln, der sich vom Drachenfelser Ländchen bis zur Jülich-Zülpicher Börde zieht. Die Ville ist im südlichen Teil durch die Ville-Seenplatte gekennzeichnet. Im Norden dominieren Aufschüttungen aus dem Tagebau. Die Ville ist das Kernstück des Naturparks Rheinland, der von seiner Gründung 1959 bis zur Umbenennung 2005 noch Naturpark Kottenforst-Ville hieß. Der Naturpark Rheinland zählt zu den größten Schutzgebieten von Nordrhein-Westfalen. Der Naturpark Rheinland dient den Städten Köln und Bonn als Naherholungsgebiet. Die Entfernung zum Stadtrand Kölns beträgt nur wenig mehr als 10 km. Er kann als Dritter Kölner Grüngürtel angesehen werden. So wie die beiden Grüngürtel Kölns durch Grünzüge miteinander verbunden sind, werden diese Grünachsen auch bis zum Naturpark weitergeführt.

Bildnachweis: Von Tvorya [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Vgwort