Rundtour vom Freudensee zum Aussichtsturm Oberfrauenwald


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 11 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 57 Min.
Höhenmeter ca. ↑488m  ↓488m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Der Oberfrauenwald (945m) ist ein Berg im südlichen Bayerischen Wald. Er befindet sich in der Gemeinde Hauzenberg und ist ein bekannter Wintersportort. Man kann dem bewaldeten Oberfrauenwald in einer freien Schneise den Buckel runterrutschen oder vom Aussichtsturm auf den Rest hinabsehen.

Für weitere Freuden steht der Freudensee zwischen Hauzenberg und dem Ortsteil Raßreuth. Geiersberg ist ein weiterer Ort auf unserer Runde, die am Freudensee beginnt. Südlich davon erhebt sich der 793m hohe Staffelberg pyramidengleich. Hauzenberg im Landkreis Passau ist übrigens ein anerkannter Luftkurort und hat sage und schreibe 97 Ortsteile, wovon wir auf der Naturrunde nicht zu viele treffen.

Der Freudensee hieß früher Hammersee und man irrt nicht, wenn man sich denkt, dass er angestaut wurde um einen Schmiedehammer anzutreiben. Der Neustifter Bach ist sein Zu- und Abfluss. Der Freudensee kommt auf eine Fläche von etwas über 7ha und hat eine Tiefe von max. 4,5m. Rundrum führt ein 1,65km langer Weg zum Joggen oder Flanieren. Oberhalb des Sees steht hinter Efeu verborgen die Burg Freudensee auf einer Anhöhe. Ihre erste geschichtliche Erwähnung fällt in das 15. Jahrhundert.

Wir umrunden Süd- und Westufer des Freudensees, wandern durch den Wald an Kreuzen vorbei, über den Neustifter Bach und durch Feldflure mit Bauernhöfen. Es ging bereits aufwärts, nun wird es spürbarer, wenn wir nach Oberfrauenwald hinaufwandern. Linkerhand wäre ein Steinbruch, doch wir gehen rechts durch das Örtchen Oberfrauenwald und dann weiter hinauf auf den Gipfel des Bergs Oberfrauenwald.

Der Aussichtsturm Oberfrauenwald steht hier seit 2001 und misst 27m. Der Turm hat sogar eine Webcam mit Panoramarundblick. Wir schauen uns live um und genießen die Aussichten, bis sich uns Bergketten in den Blick stellen.

Die Schneise unter uns gehört zum Skilift Oberfrauenwald. An unserem weiteren Weg, allerdings hinter der Fahrstraße, liegen linkerhand die beiden Skilifte Großer und Kleiner Geiersberg. Wir kommen durch Geiersberg und nehmen den Fußweg nach Raßreuth, durchqueren erst das Örtchen, dann die Felder und kommen zurück an die Liegewiese am Freudensee – mit Kiosk.

Bildnachweis: Von Aconcagua [GFDL] via Wikimedia Commons

Vgwort