Rundtour Ragower Mühle - Großer Müllroser See


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 15 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 22 Min.
Höhenmeter ca. ↑194m  ↓194m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Die Ragower Mühle liegt im Schlaubetal, dem Kernbereich des 1995 begründeten Naturparks Schlaubetal, eine knappe Stunde weg von Berlin, nahe Frankfurt an der Oder. Die Wurzeln der Mühle reichen zurück bis ins 12. Jahrhundert. Bis 1968 tat die Mühle ihren Dienst. Nach der Wende wurde das Mühlenanwesen restauriert und seitdem als Ausflugsgaststätte genutzt.

Von der Ragower Mühle aus starten wir und halten uns hinter der Schlaube rechts auf den Mühlenwanderweg. Der bringt uns in einem schönen Bogen zum Belenzsee. Der wird von einer Quelle gespeist und fließt in die Schlaube. Die breiten Schilfgürtel und die reichlich vorhandenen Rohrkolbenbestände sorgen für den Erhalt zahlreicher Wasservögel, welche hier brüten.

Vorbei am Belenzlauch kommen wir zum Großen Müllroser See, dem größten Stillgewässer im Schlaubetal. Der ist als Naherholungsgebiet beliebt, denn er liegt nur zu Teilen im Naturpark Schlaubetal. Baden und Bootstouren sind erlaubt.

Auf der Seeallee erreichen wir den fast kreisrunden Katharinensee, der nur ein Zehntel der Größe des Großen Müllroser Sees erreicht. Dann kommen wir zur Strandpromenade. Rechterhand steht ein großes Backstein-Ensemble: die Müllroser Mühle. Die Müllroser Mühle ist die älteste, nachweisbare Mühle im Schlaubetal. Im 19. Jahrhundert entwickelte sie sich zu einer industriellen Mühle und zog internationale Experten nach Müllrose, um die Technik zu studieren. Noch heute wird in der Müllroser Mühle produziert.

An der anderen Uferseite des Großen Müllroser Sees geht es wieder retour. Dabei passieren wir das italienische Restaurant Villa del Lago, wo man schön pausieren kann. Bei Pizza oder Pasta schweift der Blick über den See. Gestärkt verlassen wir Müllrose und kommen bald wieder in den Naturpark Schlaubetal und das darin liegende Naturschutzgebiet Unteres Schlaubetal. Wir folgen hier wieder dem Mühlenwanderweg vorbei am Belenzsee und kürzen dann nur das letzte Stück zur Ragower Mühle ab.

Vgwort